Versunkener Apfelkuchen mit Zimt-Zucker-Kruste

versunkener Apfelkuchen

Diesen schnell gemachten und super saftigen Apfelkuchen musst du unbedingt mal ausprobieren. Omas versunkener Apfelkuchen ist ein absoluter Klassiker und passt perfekt in die Herbstzeit. Ich hole meinen Apfelkuchen immer nach 30 Minuten Backzeit aus dem Ofen und bestreue ihn mit Zimt und Zucker, dies verleiht ihm eine tolle Kruste und macht den Kuchen noch köstlicher.

versunkener Apfelkuchen

Schneller Apfelkuchen, der einfach jedem schmeckt

Ich finde es besonders wichtig, dass der versunkene Apfelkuchen schön saftig wird. Deshalb kommen bei mir ganz viele Äpfel auf den Teig. Hierfür werden die Äpfel einfach geschält, geviertelt und oben eingeritzt, damit sie nicht so lange brauchen. Ein kleiner Trick, der den versunkenen Apfelkuchen besonders lecker macht, ist, wenn man ihn nach 30 Minuten aus dem Ofen nimmt und dann mit Zucker bestreut. Dadurch entsteht eine köstliche Zimt-Zucker-Kruste.

versunkener Apfelkuchen

Da der schnelle Apfelkuchen immer so schnell verputzt ist, mache ich oft auch die doppelte Menge und backe ihn auf einem Backblech. Wenn der Apfelkuchen einen Tag durchgezogen ist, dann schmeckt er noch saftiger, ist aber nicht zwingend notwendig, auch frisch gebacken schmeckt der Apfelkuchen super lecker.

Elstar Apfel

Welche Äpfel für Apfelkuchen?

Am besten zum Backen eignen sich Elstar, dieser ist leicht säuerlich, saftig und aromatisch. Jonagold, süß-säuerlich. Boskop, fruchtig aromatisch, sowie der klassische Cox Orange, der auch sehr aromatisch ist. Man kann aber alle Sorten von Äpfeln verwenden und dieser Kuchen ist ein echtes Allroundtalent, denn du kannst auch Birnen, Zwetschgen, Mirabellen oder Kirschen auf den Teig geben.

Äpfel schneiden

Mein Rezept für versunkener Apfelkuchen ist:

  • Durch die vielen Äpfeln im Teig super saftig
  • Bei jedem beliebt, weil er so lecker schmeckt
  • Auch die nächsten Tage noch sehr köstlich
  • Mit einfachen Zutaten, die du wahrscheinlich zuhause hast gemacht
  • Mit einer köstlichen Zimt-Zucker-Kruste
  • Mit der doppelten Menge auch ein tolles Blechkuchen Rezept
versunkener Apfelkuchen

Diese Rezepte mit Apfel könnten dir auch gefallen:

Wenn du dieses versunkene Apfelkuchen Rezept ausprobiert hast, hinterlasse mir gerne einen Kommentar oder eine Bewertung. Dein Feedback ist sehr hilfreich für mich und andere Leser, die das Rezept ausprobieren möchten. Und wenn du ein Foto von deinem schnellen Apfelkuchen machst, dann verlinke mich bitte auf Instagram @nataliegoestasty damit ich deinen Beitrag nicht verpasse! Viel Spaß beim Nachmachen! Wenn du keine Rezepte mehr von mir verpassen möchtest, dann melde dich hier an meinem kostenlosen E-Mail-Newsletter an.

Versunkener Apfelkuchen mit Zimt-Zucker-Kruste

5 von 11 Bewertungen
Diesen schnell gemachten und super saftigen Apfelkuchen musst du unbedingt mal ausprobieren. Omas versunkener Apfelkuchen ist ein absoluter Klassiker und passt perfekt in die Herbstzeit. Ich hole meinen Apfelkuchen immer nach 30 Minuten Backzeit aus dem Ofen und bestreue ihn mit Zimt und Zucker, dies verleiht ihm eine tolle Kruste und macht den Kuchen noch köstlicher.
Rezept drucken Pin Rezept
Vorbereitungszeit15 Minuten
Zubereitungszeit50 Minuten
Portionen12 Stück

Kochutensilien

  • Springform 24-26 cm Durchmesser (verdoppelst du das Rezept, dann passt es auf ein Backblech)

Zutaten

  • 125 g weiche Butter
  • 125 g feiner Zucker
  • 3 Eier
  • 125 g Mehl
  • 55 g Speisestärke
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 150 g Schmand
  • 1 Päckchen Bourbon-Vanille-Zucker
  • 600-700 g Äpfel Elstar, Jonagold, Boskop oder Cox Orange eignen sich sehr gut
  • 2 EL Zitronensaft
  • Zimt-Zucker-Kruste:
  • 1 EL Zucker
  • 0,5 TL Zimt
  • Etwas Puderzucker zum bestreuen

Anleitung

  • Die Äpfel schälen, halbieren, Kerngehäuse entfernen und vorsichtig ca. 0,5 cm tief einschneiden. Mit Zitronensaft mischen und beiseitestellen.
    Äpfel schneiden
  • Backofen auf 160 °C Umluft vorheizen und eine Springform (ca. 24 cm) einfetten. Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren, nach und nach Eier und Schmand zugeben. Mehl mit Speisestärke, Salz und Backpulver mischen und nur sehr kurz unter den Teig rühren.
  • Teig in die vorbereitete Springform geben. Die Äpfel mit der Schnittseite nach oben dicht an dicht auf den Teig legen und nur etwas eindrücken.
  • In den vorgeheizten Backofen geben und 30 Minuten backen. Währenddessen Zucker und Zimt, für die Zimt-Zucker-Kruste vermengen. Nach den 30 Minuten den Kuchen kurz auf dem Ofen holen und damit bestreuen.
    Kuchen mit Zimt-Zucker bestreuen
  • Dann nochmals ca. 20 Minuten in den Backofen geben. Stäbchenprobe machen. Wenn der Apfelkuchen vollständig abgekühlt ist mit etwas Puderzucker bestäuben.
    versunkener Apfelkuchen

Anmerkungen von mir an Dich

Wenn du das Rezept verdoppelst, dann kannst du den Kuchen auf ein Backblech geben.
Oben im Blog-Beitrag findest du ein Rezept-Video zu diesem Apfelkuchen.
Wenn du dieses versunkene Apfelkuchen Rezept ausprobiert hast, hinterlasse mir gerne einen Kommentar oder eine Bewertung. Dein Feedback ist sehr hilfreich für mich und andere Leser, die das Rezept ausprobieren möchten. Und wenn du ein Foto von deinem schnellen Apfelkuchen machst, dann verlinke mich bitte auf Instagram @nataliegoestasty damit ich deinen Beitrag nicht verpasse! Viel Spaß beim Nachmachen! Wenn du keine Rezepte mehr von mir verpassen möchtest, dann melde dich an meinem kostenlosen E-Mail-Newsletter an.

Inhaltsstoffe (dies sind nur ungefähre Angaben für 1 Portion)

Kalorien: 177kcal | Kohlenhydrate: 30g | Proteine: 3g | Fett: 5g | Gesättigte Fettsäuren: 3g | Mehrfach ungesättigte Fettsäuren: 0.4g | Einfach ungesättigte Fettsäuren: 1g | Trans Fett: 0.1g | Cholesterin: 53mg | Natrium: 75mg | Kalium: 97mg | Ballaststoffe: 2g | Zucker: 16g | Vitamin B1: 0.1mg | Vitamin B6: 0.05mg | Vitamin B12: 0.1µg | Vitamin C: 3mg | Kalzium: 29mg | Eisen: 1mg | Magnesium: 8mg | Zink: 0.3mg

Das hier könnte Dir auch gefallen:

Werbehinweis für Links mit Sternchen (*)

Diese Seite kann Affiliate-Links beinhalten. Durch diese Links entstehen Dir keine zusätzlichen Kosten! Sie sind lediglich dazu da, dass Du meine Rezepte einfacher nachmachen kannst und ich bekomme hierfür eine kleine Provision, die wieder in den Blog fließen kann. Mehr Infos darüber findest du hier.

Ich würde mich über einen Kommentar von Dir freuen.

Wenn du meine Rezepte kommentierst und eine Sternebewertung für das Rezept hinterlässt hilft mir das sehr weiter. Du brauchst keine Angst haben, ich gehe sehr vertrauensvoll mit deinen persönlichen Daten um. Die Angabe deines Namens, sowie Email Adresse ist hier bei den Kommentaren verpflichtend. Die Angabe einer Webseite ist optional.

Dieser Beitrag hat 6 Kommentare

  1. Gabriele Kittel

    5 Sterne
    Vielen Dank für das tolle Apfelkuchen – Rezept! Gebacken und er ist ratzfatz
    aufgefuttert von meiner Familie oder Freunden!

    1. Natalie

      Es freut mich sehr, dass euch mein Apfelkuchen so gut schmeckt! Danke für dein liebes Feedback. Viele Grüße Natalie🥰

  2. Melanie

    5 Sterne
    Der beste versunkene Apfelkuchen den wir je gegessen haben. Eine tolle Idee mit der Zimt Zucker Kruste. Werde meinen Apfelkuchen jetzt nur noch so machen. Vielen Dank.

    1. Natalie

      Wie toll, danke für dein liebes Feedback. Freut mich, dass euch mein Apfelkuchen auch so gut schmeckt wie uns. Gruß Natalie🍎

      1. Gabriele

        5 Sterne
        Hab diesen schon 3x gebacken, wegen des leckeren Rezepte und der zZ. anfallenden Äpfel! {™

        1. Natalie

          Hallo Gabriele, wie toll, dass dir mein Apfelkuchen Rezept so gut gefällt, den gibt es bei uns auch regelmäßig. Danke für dein liebes Feedback und die tolle Bewertung🤗. Viele Grüße Natalie💕

Schreibe einen Kommentar

Du hilfst mir sehr, wenn du dieses Rezept bewertest, DANKE!