Vegane Schnitzel – Knusprige Linsenschnitzel

Veganes Schnitzel

Meine veganen Schnitzel aus roten Linsen sind super knusprig durch die Cornflakes Panade und die Linsenschnitzel liebt bei uns jeder. Die Schnitzel kann man ganz einfach selber machen und sie schmecken richtig lecker, echtes Soulfood eben, nur in pflanzlich. Ein tolles Rezept, um auf Fleisch zu verzichten und bei uns kommen die Linsenschnitzel regelmäßig auf den Tisch.

Veganes Schnitzel

Warum vegane Schnitzel?

Wer mich schon länger kennt, der weiß, dass ich versuche wenig Fleisch oder komplett auf Fleisch in meinen Rezepten zu verzichten. Da wir aber auch herzhafte Gerichte wie Schnitzel sehr lieben, ist es umso besser, wenn man eine vegane Alternative hat, die einem mindestens genauso gut schmeckt. Diese veganen Schnitzel sind sehr günstig mit wenigen Zutaten gemacht, dazu noch kalorienarm, mega knusprig und echt total lecker, selbst Kinder mögen die Linsenschnitzel, solltest du unbedingt ausprobieren!

Veganes Schnitzel panieren

Vegane Schnitzel selber machen – so einfach geht´s

Für die veganen Schnitzel werden rote Linsen über Nacht in Wasser eingeweicht. Am nächsten Tag werden die Linsen dann mit gebratenen Zwiebeln und etwas Knoblauch püriert, dann kommen noch Haferflocken, Tomatenmark, Senf und Gewürze zur Schnitzel Masse und schon können die veganen Schnitzel geformt und mit klein gemachten Cornflakes paniert werden. Jetzt werden die Linsenschnitzel von beiden Seiten knusprig ausgebacken und schon sind die perfekten knusprigen Schnitzel fertig, die auch meine Kinder total gerne essen.

Veganes Schnitzel braten

Vegane Schnitzel – Zutaten und Variationsmöglichkeiten:

  • Rote Linsen – diese eignen sich am besten, sie müssen aber auf jeden Fall über Nacht eingeweicht werden, da sich so die Garzeit verkürzt.
  • Zwiebel und Knoblauch – du kannst für die Linsenschnitzel Zwiebeln nach Wahl verwenden und wenn du Knoblauch magst, dann kannst du auch mehr davon in die Masse geben.
  • Tomatenmark – kannst du durch Paprikamark oder Ajvar austauschen,
  • Senf – ich verwende immer mittelscharfen Senf für die veganen Schnitzel, wenn du es gerne scharf magst, dann kannst du auch scharfen Senf benutzen.
Zutaten Linsenschnitzel
  • Gewürze – ganz simpel: Salz, Paprikapulver und Pfeffer. Etwas geräuchertes Paprikapulver passt auch gut zu dem Schnitzel.
  • Haferflocken – du kannst feine oder grobe verwenden, glutenfreie Haferflocken gehen auch.
  • Petersilie – frische Petersilie passt super zu den Linsenschnitzel, gefrorene Petersilie geht auch.
  • Cornflakes – ungesüßte Maiscornflakes.
  • Öl zum Braten
Veganes Schnitzel panieren

Welche Beilagen passen gut zu den Linsenschnitzel?

Bei den Beilagen für die Linsenschnitzel hat man eine große Auswahl, es passen sehr gut Salzkartoffeln, Bratkartoffeln, Pommes, Süßkartoffelpommes, Kartoffelsalat oder auch Kartoffelpüree als Beilage zu den Linsenschnitzel. Für mich darf es dann aber auch noch zusätzlich einen Eisbergsalat oder Chinakohlsalat dazu geben oder Gemüse. Man kann die veganen Schnitzel wie normale Schnitzel einsetzten, sie schmecken auch toll kalt auf einem Brot mit Krautsalat und Ketchup.

Veganes Schnitzel

Wie lange kann man vegane Schnitzel aufbewahren?

Luftdicht verschlossen, kannst du die gebratenen Linsenschnitzel gut 5 Tage aufbewahren, sie schmecken auch kalt sehr lecker.

Veganes Schnitzel panieren

Kann man vegane Schnitzel einfrieren?

Es lohnt sich gleich eine größere Portion der Schnitzel zu machen, da man sie sehr gut einfrieren kann. Hierfür die Schnitzel entweder ungebraten oder gebraten auf ein Brett oder Blech mit Backpapier geben und für 2-3 Stunden einfrieren, damit sie angefroren sind. So lassen sich die Schnitzel dann super in Gefrierbeutel oder gefriergeeigneten Boxen für 3 Monate einfrieren.

Veganes Schnitzel

Die Schnitzel sind:

  • Vegan
  • Sehr knusprig
  • Kalorienarm
  • Proteinreich
  • Gesund
  • Eins der Liebling Rezepte meiner Kinder
  • Einfach zu machen
  • Sehr, sehr lecker
Veganes Schnitzel

Vegane Rezepte die dir auch gefallen könnten:

Jetzt viel Spaß beim Nachmachen und lass es dir gut schmecken! Wenn du dieses vegane Schnitzel Rezept ausprobiert hast, berichte mir gerne unten in den Kommentaren, wie es dir geschmeckt hat. Und wenn du ein Foto von deinen Linsenschnitzel machst, dann verlinke mich gerne auf Instagram @nataliegoestasty damit ich deinen Beitrag nicht verpasse! Wenn du keine Rezepte mehr von mir verpassen möchtest, dann melde dich an meinem kostenlosen Newsletter an.

Vegane Schnitzel – Knusprige Linsenschnitzel

Noch keine Bewertungen
Die Schnitzel kann man ganz einfach selber machen und sie schmecken richtig lecker, echtes Soulfood eben, nur in pflanzlich. Ein tolles Rezept, um auf Fleisch zu verzichten und bei uns kommen die Linsenschnitzel regelmäßig auf den Tisch.
Rezept drucken Pin Rezept
Vorbereitungszeit10 Minuten
Zubereitungszeit15 Minuten
Linsen Einweichen10 Stunden
Portionen10 Stück (4-5 Portionen)

Kochutensilien

  • Pürierstab

Zutaten

  • 200 g rote Linsen
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 50 g Haferflocken
  • 1,5 EL Tomatenmark
  • 2 TL Senf
  • Je 1 TL Salz und Paprikapulver
  • Etwas Pfeffer
  • 3 EL Petersilie
  • 200 g Cornflakes ungesüßte
  • 4 EL Öl zum Braten

Anleitung

  • Linsen in eine Schüssel geben und über Nacht in kaltem Wasser einweichen.
    rote Linsen
  • Zwiebeln in kleine Würfel schneiden, Petersilie hacken und den Knoblauch fein hacken oder pressen. Zwiebeln und Knoblauch in 1 EL Öl ca. 3 Min. anbraten.
    geratene Zwiebeln
  • Eingeweichte Linsen abschütten mit den gebratenen Zwiebeln/Knoblauch in eine Schüssel geben und pürieren. Dann nur kurz die Haferflocken mit pürieren.
    Linsen pürieren
  • Jetzt Tomatenmark, Senf, Salz, Paprikapulver, Pfeffer und Petersilie mit einem Löffel unterrühren.
    vegane Schnitzel-Masse
  • Cornflakes zerbröseln (ich gebe sie immer in einen Beutel und zerdrücke sie mit dem Nudelholz) und in einen tiefen Teller geben.
    Cornflakes zerdrücken
  • Jetzt ca. 10 Portionen entnehmen und nur leicht plattdrücken (man darf die Masse nicht so sehr vorher bearbeiten, da sie recht weich ist, das soll so sein) und in die Cornflakes drücken.
    Veganes Schnitzel panieren
  • Weitere Cornflakes darauf geben und festdrücken, so werden die Schnitzel dann automatisch dünner und formen sich. Die Schnitzel auf einen Teller geben.
    Veganes Schnitzel panieren
  • Schnitzel in restlichem Öl, bei mittlerer Hitze von beiden Seiten goldbraun ausbacken (sie werden beim Braten fester).
    Veganes Schnitzel braten

Anmerkungen von mir an Dich

• Haferflocken – du kannst feine oder grobe verwenden, glutenfreie Haferflocken gehen auch.
Welche Beilagen passen gut zu den Linsenschnitzel?
Bei den Beilagen für die Linsenschnitzel hat man eine große Auswahl es passen sehr gut Salzkartoffeln, Bratkartoffeln, Pommes, Süßkartoffelpommes, Kartoffelsalat oder auch Kartoffelpüree dazu. Für mich darf es dann aber auch noch zusätzlich einen Eisbergsalat oder Chinakohlsalat dazu geben oder Gemüse. Man kann die veganen Schnitzel wie normale Schnitzel einsetzten, sie schmecken auch toll auf einem Brot mit Krautsalat und Ketchup.
Wie lange kann man vegane Schnitzel aufbewahren?
Luftdicht verschlossen, kannst du die gebratenen Linsenschnitzel gut 5 Tage aufbewahren, sie schmecken auch kalt sehr lecker.
Kann man vegane Schnitzel einfrieren?
Es lohnt sich gleich eine größere Portion der Schnitzel zu machen, da man sie sehr gut einfrieren kann. Hierfür die Schnitzel entweder ungebraten oder gebraten auf ein Brett oder Blech mit Backpapier geben und für 2-3 Stunden einfrieren, damit sie angefroren sind. So lassen sich die Schnitzel super in Gefrierbeutel oder gefriergeeigneten Boxen für 3 Monate einfrieren.

Inhaltsstoffe (dies sind nur ungefähre Angaben für 1 Portion)

Kalorien: 166kcal | Kohlenhydrate: 33g | Proteine: 7g | Fett: 1g | Gesättigte Fettsäuren: 0.1g | Mehrfach ungesättigte Fettsäuren: 0.3g | Einfach ungesättigte Fettsäuren: 0.2g | Natrium: 151mg | Kalium: 263mg | Ballaststoffe: 7g | Zucker: 3g | Vitamin B1: 0.5mg | Vitamin B6: 0.5mg | Vitamin B12: 1µg | Vitamin C: 6mg | Kalzium: 18mg | Eisen: 8mg | Magnesium: 41mg | Zink: 1mg

Das hier könnte Dir auch gefallen:

Werbehinweis für Links mit Sternchen (*)

Diese Seite kann Affiliate-Links beinhalten. Durch diese Links entstehen Dir keine zusätzlichen Kosten! Sie sind lediglich dazu da, dass Du meine Rezepte einfacher nachmachen kannst und ich bekomme hierfür eine kleine Provision, die wieder in den Blog fließen kann. Mehr Infos darüber findest du hier.

Ich würde mich über einen Kommentar von Dir freuen.

Wenn du meine Rezepte kommentierst und eine Sternebewertung für das Rezept hinterlässt hilft mir das sehr weiter. Du brauchst keine Angst haben, ich gehe sehr vertrauensvoll mit deinen persönlichen Daten um. Die Angabe deines Namens, sowie Email Adresse ist hier bei den Kommentaren verpflichtend. Die Angabe einer Webseite ist optional.

Schreibe einen Kommentar

Du hilfst mir sehr, wenn du dieses Rezept bewertest, DANKE!