Schneller Rhabarber Crumble Rezept

Rhabarber Crumble

Mein Rhabarber Crumble ist super schnell gemacht, denn der Rhabarber muss nicht mal geschält werden und für die Streusel verwende ich weiche Butter, so sind diese auch ganz fix gemacht. Ein schnelles Rhabarber Rezept, dass mit einer Kugel Vanilleeis oder mit etwas Puderzucker einfach unwiderstehlich ist.

Mein Video zum Rhabarber Crumble

@natalie_goes_tasty

Schneller Rhabarber Crumble Rezept Mein Rhabarber Crumble ist super schnell gemacht, denn der Rhabarber muss nicht mal geschält werden und für die Streusel verwende ich weiche Butter, so sind diese auch ganz fix gemacht. Ein schnelles Rhabarber Rezept, dass mit einer Kugel Vanilleeis oder mit etwas Puderzucker einfach unwiderstehlich ist. 500 g Rhabarber 1 Pck. Vanillezucker 2 EL Zucker 1 EL Speisestärke (optional) Streusel: 200 g Mehl 130 g Zucker 125 g Butter, zimmerwarm 1 Prise Salz 1. Backofen auf 180° Umluft vorheizen. Rhabarber waschen, in mundgerechte Stücke schneiden und eine Auflaufform geben, mit 2 EL Zucker, Vanillezucker und Speisestärke vermischen. 2. Alle Zutaten für die Streusel in eine Schüssel geben und mit den Händen zu einer bröseligen Masse verkneten und auf dem Rhabarber verteilen. 3. Für 25-30 Minuten im vorgeheizten Backofen backen. Lauwarm schmeckt er mir am besten und dazu passt sehr gut Vanilleeis oder Sahne. #rhabarber #crumble #dessert #schnellesdessert #rezept #rezepte #video

♬ Originalton - natalie goes tasty

Schneller Rhabarber Crumble

Ich mag ja die Kombi aus saurer Frucht mit süßem Streusel richtig gerne und Rhabarber eignet sich perfekt für ein Crumble Rezept. Das tolle an dem schnellen Crumble ist, dass der Rhabarber einfach gewaschen, dann in Stückchen geschnitten wird und dann schon in eine Auflaufform gegeben werden kann, also nicht mal 5 Minuten Arbeit. Die Streusel brauchen auch nicht länger und da ich schon seit langem immer zimmerwarme Butter verwende, ist der Streuselteig im Handumdrehen verknetet. Man kann auch anderes Obst ganz nach Geschmack oder Saison verwenden (Rhabarber ist zwar eigentlich Gemüse, aber egal).

Rhabarber Crumble

Wenn es bei uns schnell gehen soll, oder Obst verarbeitet werden muss und man Lust auf etwas Süßes hat, dann kommt dieses Crumble Rezept bei uns sehr oft zum Einsatz. Jeder liebt es, denn die knusprigen Streusel in Kombi mit Obst ist einfach genial. Ob als Kuchenersatz oder schnelles Dessert, ein lauwarmer Crumble passt einfach immer!

Rhabarber Crumble

Zutaten für mein einfaches Rhabarber Crumble Rezept:

  • Rhabarber: es eignet sich fast jedes andere Obst wie Erdbeeren, Heidelbeeren, Apfel, Birnen, Brombeeren oder Pflaumen. Es kann auch das Obst für den Crumble gemischt werden.
  • Vanillezucker und etwas Zucker: kann auch durch normalen Zucker, Honig, Ahornsirup oder Süße nach Wahl ersetzt werden. Wenn du süßes Obst verwendest, dann einfach weglassen.
  • Speisestärke: bindet die Flüssigkeit, die aus dem Rhabarber austritt.
Rhabarber Crumble-08
Rhabarber zuckern

Die Streusel:

  • Mehl: Weizen- oder Dinkelmehl
  • Zucker
  • Butter: ich verwende für meine Streusel immer zimmerwarme Butter, funktioniert super!
  • Salz: eine Prise

Dieses Streusel Rezept eignet sich auch für Kuchen.

Streusel
Rhabarber Crumble

Was passt gut zu Crumble?

Dieser Rhabarber Crumble schmeckt schon so echt himmlisch, man kann ihn aber auch mit etwas Puderzucker bestäuben und Vanilleeis, Vanillesoße oder Sahne macht den Crumble noch etwas leckerer.

Rhabarber Crumble

Warum du dieses Rhabarber Crumble Rezept ausprobieren musst:

  • Ganz schnell und einfach gemacht
  • Ein schnelles Dessert oder Ersatz für Kuchen
  • Kann auch mit anderem Obst gemacht werden
  • Knusprige Streusel
  • Süß und sauer
  • Super lecker!!!
Rhabarber Crumble

Diese Rhabarber Rezepte könnten dir auch gefallen:

Jetzt viel Spaß beim Nachmachen und lass es dir gut schmecken! Wenn du dieses Rhabarber Crumble Rezept ausprobiert hast, berichte mir gerne unten in den Kommentaren, wie es dir geschmeckt hat. Und wenn du ein Foto von deinem Crumble machst, dann verlinke mich gerne auf Instagram @nataliegoestasty damit ich deinen Beitrag nicht verpasse! Wenn du keine Rezepte mehr von mir verpassen möchtest, dann melde dich hier an meinem kostenlosen Newsletter an.

Rhabarber Crumble Rezept

5 von 2 Bewertungen
Mein Rhabarber Crumble ist super schnell gemacht, denn der Rhabarber muss nicht mal geschält werden und für die Streusel verwende ich weiche Butter, so sind diese auch ganz fix gemacht. Ein schnelles Rhabarber Rezept, dass mit einer Kugel Vanilleeis oder mit etwas Puderzucker einfach unwiderstehlich ist.
Rezept drucken Pin Rezept
Vorbereitungszeit10 Minuten
Zubereitungszeit25 Minuten
Portionen6 Portionen

Kochutensilien

  • Auflaufform

Zutaten

  • 500 g Rhabarber
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 2 EL Zucker
  • 1 EL Speisestärke optional
  • Streusel:
  • 200 g Mehl
  • 130 g Zucker
  • 125 g Butter zimmerwarm
  • 1 Prise Salz

Anleitung

  • Backofen auf 180° Umluft vorheizen. Rhabarber waschen, in mundgerechte Stücke schneiden und eine Auflaufform geben, mit 2 EL Zucker, Vanillezucker und Speisestärke vermischen.
    Rhabarber zuckern
  • Alle Zutaten für die Streusel in eine Schüssel geben und mit den Händen zu einer bröseligen Masse verkneten und auf dem Rhabarber verteilen.
    Streusel
  • Für 25-30 Minuten im vorgeheizten Backofen backen. Lauwarm schmeckt er mir am besten und dazu passt sehr gut Vanilleeis oder Sahne.
    Rhabarber Crumble

Anmerkungen von mir an Dich

  • Rhabarber: es eignet sich fast jedes andere Obst wie Erdbeeren, Heidelbeeren, Apfel, Birnen, Brombeeren oder Pflaumen. Es kann auch das Obst für den Crumble gemischt werden.
  • Vanillezucker und etwas Zucker: kann auch durch normalen Zucker, Honig, Ahornsirup oder Süße nach Wahl ersetzt werden. Wenn du süßes Obst verwendest, dann einfach weglassen.
Jetzt viel Spaß beim Nachmachen und lass es dir gut schmecken! Wenn du dieses Rhabarber Crumble Rezept ausprobiert hast, berichte mir gerne unten in den Kommentaren, wie es dir geschmeckt hat. Und wenn du ein Foto von deinem Crumble machst, dann verlinke mich gerne auf Instagram @nataliegoestasty damit ich deinen Beitrag nicht verpasse! Wenn du keine Rezepte mehr von mir verpassen möchtest, dann melde dich an meinem kostenlosen Newsletter an.

Inhaltsstoffe (dies sind nur ungefähre Angaben für 1 Portion)

Kalorien: 374kcal | Kohlenhydrate: 51g | Proteine: 4g | Fett: 17g | Gesättigte Fettsäuren: 11g | Mehrfach ungesättigte Fettsäuren: 1g | Einfach ungesättigte Fettsäuren: 4g | Trans Fett: 1g | Cholesterin: 45mg | Natrium: 203mg | Kalium: 281mg | Ballaststoffe: 2g | Zucker: 23g | Vitamin B1: 0.3mg | Vitamin B6: 0.03mg | Vitamin B12: 0.03µg | Vitamin C: 7mg | Kalzium: 82mg | Eisen: 2mg | Magnesium: 18mg | Zink: 0.3mg

Das hier könnte Dir auch gefallen:

Werbehinweis für Links mit Sternchen (*)

Diese Seite kann Affiliate-Links beinhalten. Durch diese Links entstehen Dir keine zusätzlichen Kosten! Sie sind lediglich dazu da, dass Du meine Rezepte einfacher nachmachen kannst und ich bekomme hierfür eine kleine Provision, die wieder in den Blog fließen kann. Mehr Infos darüber findest du hier.

Ich würde mich über einen Kommentar von Dir freuen.

Wenn du meine Rezepte kommentierst und eine Sternebewertung für das Rezept hinterlässt hilft mir das sehr weiter. Du brauchst keine Angst haben, ich gehe sehr vertrauensvoll mit deinen persönlichen Daten um. Die Angabe deines Namens, sowie Email Adresse ist hier bei den Kommentaren verpflichtend. Die Angabe einer Webseite ist optional.

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Sonja

    5 Sterne
    ich liebe dieses Rezept, hat es bei uns jetzt schon 2. gegeben. so schnell gemacht, super Rezept

Schreibe einen Kommentar

Du hilfst mir sehr, wenn du dieses Rezept bewertest, DANKE!