Quarkhasen Rezept

Ostergebäck

Dieses Quarkhasen Rezept ist perfekt für Ostern geeignet, ob fürs Osternest, den Osterbrunch, für die Kaffeetafel oder als Geschenk aus der Küche. Quarkhäschen sehen so süß aus und werden aus einfachem Quark-Öl Teig hergestellt, meine Kinder lieben es sie zu backen und zu verzieren. Also nichts wie ran an das einfache Ostergebäck!

Ostergebäck

Quarkhasen – ein Muss bei uns an Ostern

Ostern rückt immer näher und da dürfen diese zuckersüßen Quarkhäschen ja nicht fehlen, man kann sie natürlich auch mit anderen Ausstechern ausstechen wie Blumen, Küken, Schmetterlinge oder Eier. Letzteres kann man dann auch mit Schokolade oder bunten Streuseln bestreuen. Ein unkompliziertes Ostergebäck.

Quarkhasen

Ostergebäck aus Quark-Öl Teig

Quark-Öl Teig hat man mit wenigen Zutaten ganz schnell zusammengerührt.

 

  • Mehl: Du kannst Weizen-oder Dinkelmehl für den Teig verwenden.
  • Backpulver: bringt deine Quarkhasen zum Aufgehen.
  • Zucker: es kommt nicht so viel Zucker in den Quark-Öl Teig, da die Zuckerhasen später noch in Zucker gewälzt werden.
  • Vanillezucker: am liebsten nehme ich Bourbon-Vanillezucker.
  • Magerquark: bringt ein frischen Geschmack und macht die Quarkhasen saftig.
  • Ei: ich habe Eier der Gr. M benutzt.
  • Öl: du solltest neutrales Speiseöl wie Sonnenblumen- oder Pflanzenöl für den Quark-Öl Teig nehmen.
  • Milch: macht den Teig schön geschmeidig
Quarkhasen

Außerdem die Deko und die Zuckerschicht

Sie werden bevor sie in den Ofen kommen, noch mit Ei bepinselt und wenn sie aus dem Ofen kommen mit flüssiger Butter bestrichen und dann in Zucker gewälzt. Man kann den Zucker mit Vanillezucker oder Zimt vermischen oder wenn man nicht so viel Zucker verwenden will, dann kann man sie auch in Kokosflocken wenden, je nach Geschmack. Zur Krönung kann man den Quakhasen noch ein Schleifchen um den Hals binden, ein kleines Auge und Näschen mit Lebensmittelfarbe aufmalen.

Unten in der Rezeptkarte findest du genaue Mengenangaben und du kannst dir dort auch das Rezept ausdrucken.

Ostergebäck

Dieses Quarkhasen Rezept ist:

  • Ganz einfach
  • Super geeignet zum Backen mit Kindern
  • Toll fürs Osternest, Osterbrunch, Kaffeetafel oder Geschenk aus der Küche
  • Aus Quark-Öl Teig
  • So süß und lecker!
Ostergebäck

Diese süßen Köstlichkeiten machen sich auch sehr gut auf der Kaffeetafel:

Wenn du dieses Quarkhasen Rezept ausprobiert hast, hinterlasse mir gerne einen Kommentar oder eine Bewertung. Dein Feedback ist sehr hilfreich für mich und andere Leser, die das Rezept ausprobieren möchten. Und wenn du ein Foto von deinem selbstgemachten Ostergebäck machst, dann verlinke mich bitte auf Instagram @nataliegoestasty damit ich deinen Beitrag nicht verpasse! Viel Spaß beim Nachkochen und lass es dir schmecken!

Quarkhasen

5 von 1 Bewertung
Dieses Quarkhasen Rezept ist perfekt für Ostern geeignet, ob fürs Osternest, den Osterbrunch, für die Kaffeetafel oder als Geschenk aus der Küche. Quarkhäschen sehen so süß aus und werden aus einfachem Quark-Öl Teig hergestellt, meine Kinder lieben es sie zu backen und zu verzieren. Also nichts wie ran an das einfache Ostergebäck!
Rezept drucken Pin Rezept
Vorbereitungszeit15 Minuten
Zubereitungszeit20 Minuten
Portionen10 Stück (je nach Größe deiner Ausstechen)

Kochutensilien

  • Ausstechformen (Hasen, Blumen, Küken, Schmetterlinge oder Eier)

Zutaten

  • FÜR DEN TEIG
  • 300 g Weizen-oder Dinkelmehl
  • 2 TL Backpulver
  • 50 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 125 g Magerquark
  • 1 Ei Gr. M
  • 50 ml neutrales Speiseöl
  • 50 ml Milch
  • AUSSERDEM:
  • 1 Ei Gr. M
  • 50 g Butter
  • 70 g Zucker oder Kokosraspel, falls du nicht so viel Zucker magst
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • OPTIONAL:
  • Bastschnur oder Ähnliches als Schleife für die Häschen

Anleitung

  • Den Backofen auf 180 Grad Ober-/ Unterhitze (Umluft: 160 Grad) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Mehl mit Backpulver, Zucker und Vanilliezucker in einer Schüssel mischen. Quark, Ei, Öl und Milch zugeben. Alles mit den Knethaken eines Handrührgerätes kurz zu einem glatten Teig verkneten.
  • Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ca. 2 cm dünn ausrollen. Teig von der Arbeitsplatte etwas lockern, damit sich die Form des Häschens nicht verzieht. Häschen mit Hilfe eines beliebigen Hasen-Ausstechers ausstechen und mit Abstand auf das vorbereitete Blech legen. (Andere Ausstecher wie Blumen, Küken, Schmetterlinge oder Eier gehen natürlich auch)
  • Das Ei verquirlen und die Quarkhäschen damit bestreichen. Im vorgeheizten Backofen 18-20 Minuten backen. Etwas auskühlen lassen. Butter schmelzen. Zucker mit Vanillezucker mischen (oder Kokosraspeln) und in eine flache Schüssel geben. Heiße Häschen üppig mit Butter bestreichen und direkt im Zucker oder Kokosraspeln wälzen. Komplett erkalten lassen. Wenn du möchtest, dann die Häschen mit Schleifen um den Hals verziert und als selbstgemachtes Geschenk verpacken oder gleich vernaschen!

Anmerkungen von mir an Dich

Wenn du dieses Quarkhasen Rezept ausprobiert hast, hinterlasse mir gerne einen Kommentar oder eine Bewertung. Dein Feedback ist sehr hilfreich für mich und andere Leser, die das Rezept ausprobieren möchten. Und wenn du ein Foto von deinem selbstgemachten Ostergebäck machst, dann verlinke mich bitte auf Instagram @nataliegoestasty damit ich deinen Beitrag nicht verpasse! Viel Spaß beim Nachkochen und lass es dir schmecken!

Inhaltsstoffe (dies sind nur ungefähre Angaben für 1 Portion)

Kalorien: 272kcal | Kohlenhydrate: 35g | Proteine: 7g | Fett: 11g | Gesättigte Fettsäuren: 3g | Mehrfach ungesättigte Fettsäuren: 2g | Einfach ungesättigte Fettsäuren: 5g | Trans Fett: 1g | Cholesterin: 44mg | Natrium: 74mg | Kalium: 21mg | Ballaststoffe: 4g | Zucker: 13g | Vitamin B1: 1mg | Vitamin B6: 1mg | Vitamin B12: 1µg | Kalzium: 24mg | Eisen: 2mg | Magnesium: 2mg | Zink: 1mg

Das hier könnte Dir auch gefallen:

Werbehinweis für Links mit Sternchen (*)

Diese Seite kann Affiliate-Links beinhalten. Durch diese Links entstehen Dir keine zusätzlichen Kosten! Sie sind lediglich dazu da, dass Du meine Rezepte einfacher nachmachen kannst und ich bekomme hierfür eine kleine Provision, die wieder in den Blog fließen kann. Mehr Infos darüber findest du hier.

Ich würde mich über einen Kommentar von Dir freuen.

Wenn du meine Rezepte kommentierst und eine Sternebewertung für das Rezept hinterlässt hilft mir das sehr weiter. Du brauchst keine Angst haben, ich gehe sehr vertrauensvoll mit deinen persönlichen Daten um. Die Angabe deines Namens, sowie Email Adresse ist hier bei den Kommentaren verpflichtend. Die Angabe einer Webseite ist optional.

Schreibe einen Kommentar

Du hilfst mir sehr, wenn du dieses Rezept bewertest, DANKE!