QuarkbĂ€llchen selber machen – ohne Fritteuse

QuarkbÀllchen selber machen

QuarkbĂ€llchen selber machen ist ganz einfach und perfekt fĂŒr Fasching/Karneval, Silvester oder als kleiner Snack fĂŒr die Kaffeetafel. Man benötigt keine Fritteuse, denn die QuarkbĂ€llchen lassen sich super in einem Topf frittieren. Außen knusprig und innen luftig, selbst gemacht schmecken sie einfach am besten.

@natalie_goes_tasty QuarkbĂ€llchen mit Rezept   Diese kleinen luftigen BĂ€llchen könnte es fĂŒr mich jede Woche geben. So lecker sind die und dazu ganz schnell gemacht.   QuarkbĂ€llchen selber machen ist ganz einfach und perfekt fĂŒr Fasching/Karneval, Silvester oder als kleiner Snack fĂŒr die Kaffeetafel. Man benötigt keine Fritteuse, denn die QuarkbĂ€llchen lassen sich super in einem Topf frittieren. Außen knusprig und innen luftig, selbst gemacht schmecken sie einfach am besten.   Zutaten fĂŒr ca. 16 StĂŒck 250 g Weizenmehl 1 Pck. Backpulver 100 g Zucker 2 Pck. Bourbon-Vanillezucker 250 g Quark mit 20% Fett 3 Eier, Gr. M 1,5 Liter raffiniertes Sonnenblumenöl, oder anders Fett zum Frittieren 150 g Zucker zum WĂ€lzen   Mehl und Backpulver vermischen und in eine SchĂŒssel sieben. Zucker, Vanillezucker, Quark und Eier ebenfalls hinzufĂŒgen und alles mit dem HandrĂŒhrgerĂ€t verrĂŒhren. Das Öl in einen mittelgroßen Topf fĂŒllen und bei mittlerer Temperatur erhitzen. Am besten mit einem Thermometer die Temperatur prĂŒfen. Die Ideale Temperatur zum Frittieren deiner QuarkbĂ€llchen liegt bei 170°. Mit Hilfe eines Eisportionierers oder 2 Esslöffeln Teigkugeln abstechen und vorsichtig in das heiße Öl geben. Tipp: Hast du keinen Thermometer zur Hand, kannst du den Stiel eines Holzkochlöffels in das Öl halten. Bilden sich BlĂ€schen daran, dann ist das Öl heiß genug und du kannst anfangen zu frittieren. Die QuarkbĂ€llchen 5-7 Minuten goldbraun frittieren. Die fertigen BĂ€llchen mit einem Schaumlöffel aus dem Öl nehmen und auf einem KĂŒchenpapier abtropfen lassen. Die noch heißen QuarkbĂ€llchen in Zucker wĂ€lzen.     #quarkbĂ€llchen #rezept #frittieren #fasching #karneval #einfacherezepte #krapfen #snacks #rezeptree ♬ Originalton - natalie goes tasty
QuarkbÀllchen selber machen

Was zeichnet das perfekte QuarkbÀllchen Rezept aus?

QuarkbĂ€llchen ist fĂŒr mich das leckerste runde SĂŒĂŸgebĂ€ck, dass ich mir vorstellen kann. Innen luftig und weich, außen knusprig und verfĂŒhrerisch sĂŒĂŸ. Nicht nur zu Fasching oder Silvester perfekt, sondern auch zum Kaffee oder als kleiner Snack fĂŒr zwischendurch. Dieses QuarkbĂ€llchen Rezept ist fĂŒr meinen Geschmack unschlagbar, weil sie besonders fluffig und köstlich werden. Und das Beste daran ist: Das QuarkbĂ€llchen Rezept ist wirklich schnell gemacht, im Kochtopf ohne Fritteuse.

QuarkbÀllchen selber machen

Welche Zutaten benötigt man fĂŒr das luftige QuarkbĂ€llchen Rezept?

Luftige QuarkbĂ€llchen bestehen aus nur wenigen Zutaten, die ĂŒberall und ganzjĂ€hrig in jedem Supermarkt zu bekommen sind. Ganz schnell ist der Teig zusammengerĂŒhrt und die Krapfen fertig.

 

  • Mehl: helles Weizen-oder Dinkelmehl eignen sich am besten fĂŒr den Teig.
  • Backpulver: da Quark in den Krapfen-Teig kommt kannst du auch anstelle von einem PĂ€ckchen Backpulver 1 TL Natron verwenden.
  • Zucker: die QuarkbĂ€llchen werden nach dem Frittieren in Zucker gewendet, so kannst du auch weniger Zucker verwenden oder ihn sogar weglassen.
  • Vanillezucker: am liebsten verwende ich Bourbon-Vanillezucker, normaler geht aber auch.
  • Quark: ich verwende Quark mit 20% Fett, da der Fettanteil den Teig schön geschmeidig macht. Mit Magerquark oder Quark mit 40% Fett sollten die QuarkbĂ€llchen auch funktionieren. Berichtet mir gerne in den Kommentaren, wenn ihr hier Erfahrungen habt.
  • Eier: Gr. M
  • Zum Frittieren: Genaue Angaben findest du weiter unten (Welches Fett oder Öl zum Frittieren von SchmalzgebĂ€ck)
  • Zum WĂ€lzen: Du kannst die QuarkbĂ€llchen nach dem Frittieren in Zucker wĂ€lzen, Zimtzucker oder Puderzucker geht auch. Ich lasse auch immer ein paar ganz ohne, so esse ich meine luftigen QuarkbĂ€llchen auch sehr gerne.

 

Unten in der Rezeptkarte findest du genaue Mengenangaben und du kannst dir dort auch das Rezept ausdrucken.

Zutaten fĂŒr QuarkbĂ€llchen

Die ideale Temperatur zum Frittieren von QuarkbÀllchen

Die Temperatur ist beim Frittieren ein wichtiger Punkt, denn bei zu geringer Temperatur wĂŒrden sich die QuarkbĂ€llchen unnötig mit Fett vollsaugen. Bei zu hoher Temperatur werden sie außen zu schnell braun und innen sind sie noch roh. Die Ideale Temperatur zum Frittieren deiner QuarkbĂ€llchen liegt bei 170°, die Temperatur sollte nicht ĂŒber 180° steigen.

QuarkbÀllchen frittieren

Es ist nicht einfach die perfekte Frittier-Temperatur genau zu bestimmen, ein Thermometer ist dabei wirklich hilfreich. Ich verwende immer meinen Bratenthermometer, das funktioniert super und ich habe ihn eh zuhause. Man kann ihn einfach ins Fett hĂ€ngen und so hat man immer die Temperatur unter Kontrolle. Hast du keinen Thermometer zur Hand, kannst du den Stiel eines Holzkochlöffels in das Öl halten. Bilden sich BlĂ€schen daran, dann ist das Öl heiß genug und du kannst anfangen deine Quarkkrapfen zu frittieren.

Krapfen in Zucker wÀlzen

Welches Fett oder Öl zum frittieren von SchmalzgebĂ€ck

Ganz wichtig ist geschmacksneutrales Öl oder Fett zum Frittieren deiner QuarkbĂ€llchen zu verwenden, dass hoch erhitzbar ist. Ich verwende am liebsten raffiniertes Sonnenblumenöl, geeignet ist auch Erdnussöl, Kokos- oder Palmfett. Beim Frittieren von QuarkbĂ€llchen ist GeschmacksneutralitĂ€t geboten, denn sie sollten ihren Eigengeschmack behalten.

QuarkbÀllchen selber machen

QuarkbÀllchen formen leicht gemacht

Um die BĂ€llchen mit der Hand zu formen ist der Teig zu flĂŒssig. QuarkbĂ€llchen lassen sich ganz einfach mit einem Eisportionierer formen, damit kleine Teigkugeln abstechen und vorsichtig in das heiße Fett geben. Wenn du keinen Eisportionierer zur Hand hast, dann kannst du auch mit zwei Esslöffeln Teignocken abstechen und direkt ins heiße Fett geben.

QuarkbÀllchen selber machen

Wie lange kann man QuarkbÀllchen aufbewahren?

Frisch schmecken die QuarkbĂ€llchen am allerbesten. Sollten aber ein paar ĂŒbrig bleiben, dann kannst du sie fĂŒr 3-4 Tage in einer Keksdose oder in Butterbrotpapier aufbewahren.

QuarkbÀllchen selber machen

Kann man QuarkbÀllchen einfrieren?

QuarkbÀllchen kann man sehr gut auf Vorrat backen und sie dann einfrieren. Am besten portionsweise in einem Gefrierbeutel, so bleiben sie 3-4 Monate frisch. Bei Zimmertemperatur auftauen lassen, du kannst sie auch bei 80° im Ofen kurz aufbacken.

Dieses QuarkbÀllchen Rezept ist:

  • Mit wenigen Zutaten gemacht
  • Schnell und einfach
  • Luftig und knusprig
  • Perfekt fĂŒr Fasching, Silvester oder zum Kaffee
  • Unwiderstehlich lecker!

Suchst du weitere sĂŒĂŸe Rezepte – kein Problem, diese Köstlichkeiten könnten dir auch gefallen:

Wenn du dieses luftige QuarkbĂ€llchen Rezept ausprobiert hast, hinterlasse mir gerne einen Kommentar oder eine Bewertung. Dein Feedback ist sehr hilfreich fĂŒr mich und andere Leser, die das Rezept ausprobieren möchten. Und wenn du ein Foto von deinen selbstgemachten QuarkbĂ€llchen machst, dann verlinke mich bitte auf Instagram @nataliegoestasty damit ich deinen Beitrag nicht verpasse! Viel Spaß beim Nachkochen und lass es dir schmecken!

QuarkbĂ€llchen selber machen – ohne Fritteuse

5 von 6 Bewertungen
QuarkbĂ€llchen selber machen ist ganz einfach und perfekt fĂŒr Fasching/Karneval, Silvester oder als kleiner Snack fĂŒr die Kaffeetafel. Man benötigt keine Fritteuse, denn die QuarkbĂ€llchen lassen sich super in einem Topf frittieren. Außen knusprig und innen luftig, selbst gemacht schmecken sie einfach am besten.
Rezept drucken Pin Rezept
Vorbereitungszeit20 Minuten
Zubereitungszeit7 Minuten
Portionen16 StĂŒck

Kochutensilien

  • Eisportionierer oder 2 Esslöffel

Zutaten

  • 250 g Weizenmehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 100 g Zucker
  • 2 Pck. Bourbon-Vanillezucker
  • 250 g Quark mit 20% Fett
  • 3 Eier Gr. M
  • 1,5 Liter raffiniertes Sonnenblumenöl oder anders Fett zum Frittieren
  • 150 g Zucker zum WĂ€lzen

Anleitung

  • Das Mehl und Backpulver vermischen und in eine SchĂŒssel sieben. Zucker, Vanillezucker, Quark und Eier ebenfalls hinzufĂŒgen und alles mit dem HandrĂŒhrgerĂ€t verrĂŒhren.
    QuarkbÀllchen Teig
  • In mittelgroßen Topf das Öl einfĂŒllen, das Öl bei mittlerer Hitze erwĂ€rmen. Am besten mit einem Thermometer die Temperatur prĂŒfen. Die Ideale Temperatur zum Frittieren deiner QuarkbĂ€llchen liegt bei 170°. Mit Hilfe eines Eisportionierers oder 2 Esslöffeln Teigkugeln abstechen und vorsichtig in das heiße Öl geben. Nicht wundern! Der Teig plumpst erst wie ein Stein auf den Topfboden, aber kommt recht schnell wieder nach oben. Auch werden die QuarkbĂ€llchen automatisch "rundlich".
    Tipp: Hast du keinen Thermometer zur Hand, kannst du den Stiel eines Holzkochlöffels in das Öl halten. Bilden sich BlĂ€schen daran, dann ist das Öl heiß genug und du kannst anfangen deine Quarkkrapfen zu frittieren.
    QuarkbÀllchen frittieren
  • Nicht zu viele QuarkbĂ€llchen auf einmal in den Topf geben, sie sollen Platz beim Ausbacken haben und sich nicht gegenseitig anstupsen. Mit zwei Holzlöffeln die QuarkbĂ€llchen beim Ausbacken ab und zu wenden.
  • Die QuarkbĂ€llchen brauchen ca. 5-7 Minuten, bis sie durchgebacken sind, immer mal wieder mit einem Kochlöffel wenden, damit sie von allen Seiten schön braun werden. Die fertig frittierten BĂ€llchen mit einem Schaumlöffel aus dem Öl nehmen und auf einem KĂŒchenpapier abtropfen lassen. Die noch heißen QuarkbĂ€llchen in Zucker wĂ€lzen. Lauwarm schmecken sie am besten.
    Krapfen in Zucker wÀlzen

Anmerkungen von mir an Dich

Oben im Blog-Beitrag findest du weitere Variationsmöglichkeiten.
Wenn du dieses luftige QuarkbĂ€llchen Rezept ausprobiert hast, hinterlasse mir gerne einen Kommentar oder eine Bewertung. Dein Feedback ist sehr hilfreich fĂŒr mich und andere Leser, die das Rezept ausprobieren möchten. Und wenn du ein Foto von deinen selbstgemachten QuarkbĂ€llchen machst, dann verlinke mich bitte auf Instagram @nataliegoestasty damit ich deinen Beitrag nicht verpasse! Viel Spaß beim Nachkochen und lass es dir schmecken!

Inhaltsstoffe (dies sind nur ungefĂ€hre Angaben fĂŒr 1 Portion)

Kalorien: 145kcal | Kohlenhydrate: 28g | Proteine: 4g | Fett: 2g | GesÀttigte FettsÀuren: 1g | Mehrfach ungesÀttigte FettsÀuren: 1g | Einfach ungesÀttigte FettsÀuren: 1g | Trans Fett: 1g | Cholesterin: 31mg | Natrium: 39mg | Kalium: 28mg | Ballaststoffe: 1g | Zucker: 16g | Vitamin B1: 1mg | Vitamin B6: 1mg | Vitamin B12: 1”g | Kalzium: 11mg | Eisen: 1mg | Magnesium: 4mg | Zink: 1mg

Das hier könnte Dir auch gefallen:

Werbehinweis fĂŒr Links mit Sternchen (*)

Diese Seite kann Affiliate-Links beinhalten. Durch diese Links entstehen Dir keine zusĂ€tzlichen Kosten! Sie sind lediglich dazu da, dass Du meine Rezepte einfacher nachmachen kannst und ich bekomme hierfĂŒr eine kleine Provision, die wieder in den Blog fließen kann. Mehr Infos darĂŒber findest du hier.

Ich wĂŒrde mich ĂŒber einen Kommentar von Dir freuen.

Wenn du meine Rezepte kommentierst und eine Sternebewertung fĂŒr das Rezept hinterlĂ€sst hilft mir das sehr weiter. Du brauchst keine Angst haben, ich gehe sehr vertrauensvoll mit deinen persönlichen Daten um. Die Angabe deines Namens, sowie Email Adresse ist hier bei den Kommentaren verpflichtend. Die Angabe einer Webseite ist optional.

Dieser Beitrag hat 3 Kommentare

  1. Vincent

    Hu hu Natalie,

    hey diese BĂ€llchen sind einfach der Bringer, hast nicht zu viel versprochen. Fluffig, so wie ich mir FasnachtskĂŒchlein vorstelle. Wurden alle keinen Tag alt, obwohl ich die dreifache Menge gemacht habe.
    Helau Vincent.

    1. Natalie

      Hey Vincent, vielen Dank fĂŒr dein nettes Feedback, da freu ich mich sehr drĂŒber. Bei uns sind die auch immer gleich aufgegessen. Lieber Gruß NatalieđŸ„ł

  2. Laura

    5 Sterne
    Danke fĂŒr dieses tolle Rezept. Wir lieben diese QuarkbĂ€llchen und sie sind ganz schnell gemacht. Toller Tipp mit dem Bratenthermometer, hat super geklappt.

Schreibe einen Kommentar

Du hilfst mir sehr, wenn du dieses Rezept bewertest, DANKE!