Orangen-Spekulatius-Dessert

Spekulatius-Dessert

Suchst du ein unkompliziertes, weihnachtliches Schichtdessert, das richtig nach Weihnachten schmeckt und total einfach geht? Dann ist mein Orangen Spekulatius Dessert genau das Richtige für dich. Dieser Nachtisch im Glas mit Spekulatius und Orange ist nicht nur wahnsinnig schnell gemacht, sondern auch noch unwiderstehlich lecker.

Spekulatius Dessert mit Orangen

In der Weihnachtszeit sollte man nach Herzenslust schlemmen. Bei einem Weihnachtsessen darf bei uns ein winterliches Dessert nicht fehlen. Da wir Spekulatius Kekse lieben, steht dieses Schichtdessert im Glas sehr hoch im Kurs bei uns. Vor allem weil es so einfach geht und man es super vorbereiten kann, ganz ohne Stress. Unser diesjähriges Dessert zu unserem Weihnachtsmenü.

Spekulatius-Dessert

Schnelles Dessert im Glas

Dieser Nachtisch ist ein sogenanntes Schichtdessert. Man schichtet die einzelnen Bestandteile in ein Glas, somit hast du von jeder Zutat etwas auf deinem Löffel und das macht diesen Nachtisch so unglaublich lecker. Die Kekse bringen das knusprige, die Orangenfilets die Frische und die Mascarpone-Orangencreme sorgt für einen süßen Schmelz.

Dessert schichten

Zutaten für dein Spekulatius Dessert

Für die Orangencreme:

  • Orange – man benötigt den Saft, sowie die Schale für dieses weihnachtliche Dessert, verwende also am besten Bio-Orangen.
  • Mascarpone – es funktioniert auch Frischkäse. Falls du eine etwas leichtere Variante bevorzugst, dann kannst du auch Quark für die Orangencreme
  • Sahne – die Sahne aus dem Kühlregal lässt sich besser aufschlagen, ich würde dir diese empfehlen.
  • Sahnesteif – ist nicht zwingend nötig, kann man auch weglassen.
  • Puderzucker – löst sich schneller auf, als Zucker und du merkst ihn nicht in der Orangencreme.
  • Vanilleschote – du benötigst nur das Vanillemark. Die ausgekratzte Schote kannst du in ein Glas mit Zucker stecken und ein paar Tage mit geschlossenem Deckel durchziehen lassen, dann hast du tollen Vanillezucker.
Sahne unter die Mascarpone heben

Was du sonst noch für dein Schichtdessert brauchst:

  • Spekulatius – du kannst Gewürz-Spekulatius, Mandel-oder Butterspekulatius, sowie selbst gebackene Plätzchen verwenden.
  • Orangenfilets – die Orangen werden filetiert. Du kannst auch Blutorangen, Grapefruit oder Mandarinen nehmen, ganz nach Geschmack. Ist es dir zu viel Aufwand, dann kannst du auch Mandarinen aus der Dose benutzen (gut abtropfen lassen).
  • Zur Deko: Kannst du Rosmarinzweige nehmen, diese einfach umgekehrt in dein Schichtdessert stecken, dann sieht es wie eine kleine Tanne aus. Zimtsterne habe ich verwendet, da sich Sterne durch mein diesjähriges Weihnachtsmenü ziehen. Du kannst auch Spekulatius verwenden.

Unten in der Rezeptkarte findest du genaue Mengenangaben und du kannst dir dort auch das Rezept ausdrucken.

Zutaten für das Schichtdessert

Diese Nachspeisen eignen sich auch sehr gut als Weihnachtliches Dessert:

Kann man das Spekulatius-Dessert vorbereiten?

Du kannst dieses Schichtdessert im Glas super 1-2 Tage vorher zubereiten und abgedeckt im Kühlschrank durchziehen lassen. Die Deko würde ich erst kurz vorher darauf geben, sieht dann frischer aus.

Spekulatius-Dessert

Dieses Schichtdessert im Glas ist:

  • Schnell und einfach gemacht
  • Gut vorzubereiten
  • Cremig
  • Ein weihnachtliches Dessert
  • Für Kinder und Erwachsene
  • So lecker!

Wenn du dieses weihnachtliche Dessert ausprobiert hast, hinterlasse mir gerne einen Kommentar oder eine Bewertung. Dein Feedback ist sehr hilfreich für mich und andere Leser, die das Rezept ausprobieren möchten. Und wenn du ein Foto von deinem Spekulatius Dessert machst, dann verlinke mich bitte auf Instagram @nataliegoestasty damit ich deinen Beitrag nicht verpasse! Viel Spaß beim Nachmachen und lass es dir schmecken!

Orangen-Spekulatius-Dessert

4.79 von 19 Bewertungen
Suchst du ein unkompliziertes, weihnachtliches Schichtdessert, das richtig nach Weihnachten schmeckt und total einfach geht? Dann ist mein Orangen Spekulatius Dessert genau das Richtige für dich. Dieser Nachtisch im Glas mit Spekulatius und Orange ist nicht nur wahnsinnig schnell gemacht, sondern auch noch unwiderstehlich lecker.
Rezept drucken Pin Rezept
Vorbereitungszeit10 Minuten
Zubereitungszeit10 Minuten
Portionen4

Kochutensilien

  • Dessertgläser mit 200-250 ml Inhalt

Zutaten

  • Für die Orangencreme:
  • 1 Bio Orange ca. 150-200g Gesamtgewicht, Saft und Abrieb
  • 250 g Mascarpone
  • 200 g Sahne
  • 1 Pck. Sahnesteif
  • 50 g Puderzucker
  • 1 Vanilleschote das Mark davon
  • Zum Schichten:
  • 160 g Gewürz-Spekulatius anderer Spekulatius oder selbstgebackene Kekse gehen auch
  • 2 Orangen filetiert
  • Für die Deko:
  • Wenn du möchtest dann kannst du dein Dessert mit Rosmarinzweigen dekorieren, diese einfach umgekehrt in dein Dessert Stecken, dann sehen sie wie kleine Tannen aus. Zimtsterne habe ich verwendet, da sich Sterne durch mein diesjähriges Weihnachtsmenü ziehen. Du kannst auch Spekulatius verwenden. Orangenzesten sehen auch schön aus.

Anleitung

  • Die Spekulatius in einen Gefrierbeutel geben und mit der Hand grob zerbröseln.
    Spekulatius zerbröseln
  • Für die Orangen-Creme die Bio-Orange heiß abwaschen und abtrocknen. Die Schale der Orange mit einer feinen Reibe abreiben und danach den Saft der Orange auspressen.
    Orangenschale abreiben und Orange auspressen
  • Die Orangen zum Schichten filetieren.
    Orange filetieren
  • Jedes Filet nochmal in 3 Stücke schneiden, in eine Schüssel geben und bis zum Schichten beiseitestellen.
    Orangenfilets klein schneiden
  • Die Sahne mit dem Sahnesteif nach Packungsangabe steif schlagen und kurz beiseitestellen.
    Sahne steif schlagen
  • Jetzt gibst du Mascarpone, Puderzucker, Abrieb und Saft der Orange, sowie das Mark der Vanilleschote in eine Schüssel und verrührst alles mit dem Handmixer zu einer geschmeidigen Creme.
    Mascarpone cremig rühren
  • Hebe jetzt die steif geschlagene Sahne vorsichtig unter die Mascarpone-Creme.
    Sahne unter die Mascarpone heben
  • Alle Komponenten zum Schichten bereitstellen. Dann etwas Orangen-Creme für die untere Schicht in die Dessertgläser füllen, dann Spekulatius-Brösel und darauf dann die Orangenfilets verteilen. Wieder eine Orangen-Cremeschicht und mit Spekulatius-Bröseln abschließen.
    Dessert schichten
  • Bis zum Servieren in den Kühlschrank stellen. Wenn du möchtest, dann kannst du dein Dessert mit Rosmarinzweigen dekorieren, diese einfach umgekehrt in dein Dessert Stecken, dann sehen sie wie kleine Tannen aus. Zimtsterne habe ich verwendet, da sich Sterne durch mein diesjähriges Weihnachtsmenü ziehen. Du kannst auch Spekulatius verwenden. Orangenzesten sehen auch schön aus.
    Spekulatius-Dessert

Anmerkungen von mir an Dich

Du kannst dieses Schichtdessert im Glas super 1-2 Tage vorher zubereiten und abgedeckt im Kühlschrank durchziehen lassen. Die Deko würde ich erst kurz vorher darauf geben, sieht dann frischer aus.
Wenn du dieses weihnachtliche Dessert ausprobiert hast, hinterlasse mir gerne einen Kommentar oder eine Bewertung. Dein Feedback ist sehr hilfreich für mich und andere Leser, die das Rezept ausprobieren möchten. Und wenn du ein Foto von deinem Spekulatius Dessert machst, dann verlinke mich bitte auf Instagram @nataliegoestasty damit ich deinen Beitrag nicht verpasse! Viel Spaß beim Nachmachen und lass es dir schmecken!

Inhaltsstoffe (dies sind nur ungefähre Angaben für 1 Portion)

Kalorien: 753kcal | Kohlenhydrate: 53g | Proteine: 9g | Fett: 57g | Gesättigte Fettsäuren: 31g | Mehrfach ungesättigte Fettsäuren: 2g | Einfach ungesättigte Fettsäuren: 11g | Cholesterin: 139mg | Natrium: 265mg | Kalium: 256mg | Ballaststoffe: 3g | Zucker: 28g | Vitamin B1: 1mg | Vitamin B6: 1mg | Vitamin B12: 1µg | Vitamin C: 53mg | Kalzium: 173mg | Eisen: 1mg | Magnesium: 20mg | Zink: 1mg

Das hier könnte Dir auch gefallen:

Werbehinweis für Links mit Sternchen (*)

Diese Seite kann Affiliate-Links beinhalten. Durch diese Links entstehen Dir keine zusätzlichen Kosten! Sie sind lediglich dazu da, dass Du meine Rezepte einfacher nachmachen kannst und ich bekomme hierfür eine kleine Provision, die wieder in den Blog fließen kann. Mehr Infos darüber findest du hier.

Ich würde mich über einen Kommentar von Dir freuen.

Wenn du meine Rezepte kommentierst und eine Sternebewertung für das Rezept hinterlässt hilft mir das sehr weiter. Du brauchst keine Angst haben, ich gehe sehr vertrauensvoll mit deinen persönlichen Daten um. Die Angabe deines Namens, sowie Email Adresse ist hier bei den Kommentaren verpflichtend. Die Angabe einer Webseite ist optional.

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Silke

    5 Sterne
    Das Dessert hört sich richtig lecker an. Das wird es bei uns an Weihnachten geben.

    1. Natalie

      Das freut mich sehr. wird euch bestimmt sehr gut schmecken⭐️.

Schreibe einen Kommentar

Du hilfst mir sehr, wenn du dieses Rezept bewertest, DANKE!