Mexikanische Wraps mit Füllung

Wraps

Ich muss sagen Wraps ist eins meiner Lieblingsgerichte und die mexikanische Salsa von meiner Mama habe ich am liebsten als Dipp, es ist einfach zu kochen und super lecker. Wenn man auch etwas mehr Zeit hat, kann man den Wraps Teig auch selbst machen. Toll ist, dass sich jeder seinen Wrap belegen kann wie er möchte. Man kann auch je nach Geschmack Sachen verändern: z.B.: das Hähnchen kann man durch gebratenes Gemüse, Rinderfleisch, Schweinefleisch, Fisch oder Meeresfrüchte ersetzen. Es ist auch nicht schlimm, wenn das Hähnchen kalt ist, es schmeckt genauso gut.

Um die Wraps zu machen empfehle ich dir die mexikanische Salsa von meiner Mama:

Mexikanische Salsa Dip
selbstgemachte mexikanische Salsa
Wraps

Mexikanische Wraps mit Füllung

5 von 1 Bewertung
Ich muss sagen Wraps ist eins meiner Lieblingsgerichte und die mexikanische Salsa von meiner Mama habe ich am liebsten als Dipp, es ist einfach zu kochen und super lecker. Wenn man auch etwas mehr Zeit hat, kann man den Wraps Teig auch selbst machen. Toll ist, dass sich jeder seinen Wrap belegen kann wie er möchte. Man kann auch je nach Geschmack Sachen verändern: z.B.: das Hähnchen kann man durch gebratenes Gemüse, Rinderfleisch, Schweinefleisch, Fisch oder Meeresfrüchte ersetzen. Es ist auch nicht schlimm, wenn das Hähnchen kalt ist, es schmeckt genauso gut.
Rezept drucken Pin Rezept
Vorbereitungszeit40 Minuten
Zubereitungszeit5 Minuten
Portionen4

Zutaten

  • 4 Wraps
  • 2 Paprikas Farbe nach Wahl, in kleine Würfel schneiden
  • 3 Tomaten in kleine Würfel schneiden
  • 1 Dose Mais abgetropft
  • 1,5 Gurken in kleine Würfel schneiden
  • 1 Dose Kidneybohnen abgetropft
  • 4 Frühlingszwiebeln in kleine Ringe schneiden
  • 600 g Hähnchenbrust
  • 100 g Saure Sahne
  • mexikanische Salsa
  • 1 Salatkopf nach Wahl
  • Zutaten Hähnchenmarinade:
  • 3 TL Paprikapulver edelsüß
  • 1 TL Salz
  • 1 priese Pfeffer
  • 3 TL Öl Pflanzenöl
  • 1 TL Zucker

Anleitung

  • Paprika, Tomate, Gurke, Frühlingszwiebeln klein schneiden und auf einen großen Teller legen, den Salat in grobe Streifen schneiden und ebenfalls auf den Teller geben. Mais und Kidneybohnen abtropfen lassen und in separate Schüsseln füllen.
  • Hähnchenbrust in ca. 5-6 cm dünne, längliche Streifen schneiden.
    Fleisch schneiden
  • Mit Paprikapulver, Salz, Pfeffer, 2 Esslöffel Öl und Zucker in eine Schüssel geben und gut vermengen.
    Fleisch marinieren
  • Pfanne auf höchster Stufe heiß werden lassen. Wenn die Pfanne heiß ist ein Esslöffel Öl hineingeben. Das Hähnchen in die Pfanne geben und ca. 6-7 Minuten scharf anbraten bis es schön braun angebraten ist.
    Fleisch anbraten
  • Nun geht es an das Belegen. Von der mexikanische Salsa habe ich 2 Esslöffel pro Wrap draufgeben und verstreichen. Von der sauren Sahne auch 2 Esslöffel auf den Wrap geben und ebenfalls verstreichen. Den Rest kannst du belegen, wie du willst. Es ist auch nicht schlimm, wenn das Hähnchen kalt ist, es schmeckt genauso gut.

Inhaltsstoffe (dies sind nur ungefähre Angaben für 1 Portion)

Kalorien: 287kcal | Kohlenhydrate: 13g | Proteine: 35g | Fett: 10g | Gesättigte Fettsäuren: 4g | Mehrfach ungesättigte Fettsäuren: 1g | Einfach ungesättigte Fettsäuren: 3g | Trans Fett: 1g | Cholesterin: 109mg | Natrium: 305mg | Kalium: 1237mg | Ballaststoffe: 4g | Zucker: 8g | Vitamin B1: 1mg | Vitamin B6: 1mg | Vitamin B12: 1µg | Vitamin C: 98mg | Kalzium: 89mg | Eisen: 2mg | Magnesium: 82mg | Zink: 2mg

Das hier könnte Dir auch gefallen:

Werbehinweis für Links mit Sternchen (*)

Diese Seite kann Affiliate-Links beinhalten. Durch diese Links entstehen Dir keine zusätzlichen Kosten! Sie sind lediglich dazu da, dass Du meine Rezepte einfacher nachmachen kannst und ich bekomme hierfür eine kleine Provision, die wieder in den Blog fließen kann. Mehr Infos darüber findest du hier.

Ich würde mich über einen Kommentar von Dir freuen.

Wenn du meine Rezepte kommentierst und eine Sternebewertung für das Rezept hinterlässt hilft mir das sehr weiter. Du brauchst keine Angst haben, ich gehe sehr vertrauensvoll mit deinen persönlichen Daten um. Die Angabe deines Namens, sowie Email Adresse ist hier bei den Kommentaren verpflichtend. Die Angabe einer Webseite ist optional.

Schreibe einen Kommentar

Du hilfst mir sehr, wenn du dieses Rezept bewertest, DANKE!