Haselnussmakronen Rezept

Haselnussmakronen Plätzchen

Jedes Jahr werden bei uns verschiedene Weihnachtsplätzchen gebacken und was dabei nie fehlen darf sind saftige Haselnussmakronen. Da viele Plätzchen nur mit Eigelb gebacken werden, sind die Nussmakronen eine tolle Ergänzung, denn da findet das übriggebliebene Eiweiß die beste Verwendung. Sie sind außen knusprig und innen weich und saftig.

Haselnussmakronen Plätzchen

Schnelle Plätzchen ohne ausstechen

Ich liebe das Plätzchen backen und meine Kinder natürlich auch, wir können es dann gar nicht mehr erwarten, bis endlich wieder der leckere Duft von selbstgebackenen Plätzchen in der Luft liegt. Ich finde es müssen nicht immer so aufwendige Plätzchen Rezepte sein und da ist dieses Haselnussmakronen Rezept genau das Richtige. Man kann die Kekse auch ganz schnell mal zwischendurch machen, denn sie sind in 10 Minuten im Backofen.

Haselnussmakronen Plätzchen

Zutaten für dieses Haselnussmakronen Rezept

Es ist wirklich das einfachste Plätzchen Rezept, dass ich kenne und du benötigst nur 3 Zutaten.

  • Eiweiß – man kann super das übrig gebliebene Eiweiß von anderen Plätzchen Rezepten verwenden. Du kannst Eiweiß abgedeckt im Kühlschrank 3-5 Tage aufbewahren.
  • Puderzucker – löst sich schneller auf und nehme ich am liebsten, um Plätzchen zu backen, denn ich finde sie werden dann feiner.
  • Haselnüsse – du kannst sie selbst mahlen oder gemahlene Nüsse kaufen. Man kann auch sehr gut Haselnüsse und Mandeln mischen oder auch nur Mandeln verwenden.
  • Optional – kann man auch Oblaten als Unterlage für die Nussmakronen verwenden und auch eine ganze Haselnuss oder Mandel vor dem Backen auf deine Makronen geben.
Makronen backen

Haselnussmakronen - So schnell gehen die Plätzchen ohne ausstechen

  1. Backofen auf 140° Umluft vorheizen und 2 Backbleche mit Backpapier belegen.
  2. Danach Eiweiß steif schlagen und dabei den Puderzucker langsam einrieseln lassen.
  3. Dann die gemahlenen Nüsse vorsichtig unter die Masse heben.
  4. Mit einem TL kleine Häufchen auf das Backpapier setzten (etwas Abstand lassen). Die Nussmakronen müssen ca. 20 Minuten im vorgeheizten Backofen backen. Kurz auf dem Backblech abkühlen lassen und dann erst vom Blech nehmen, damit sie nicht zerbrechen.

 

Unten in der Rezeptkarte findest du genaue Mengenangaben und du kannst dir dort auch das Rezept ausdrucken.

Haselnussmakronen Plätzchen

Wie lange sind Haselnussmakronen haltbar?

Dank des hohen Zuckergehalts sind Haselnussmakronen trotz reichlich Eischnee ca. 2-3 Wochen haltbar. Bewahre das Weihnachtsgebäck am besten in einem kühlen Raum in einer luftdicht verschlossenen Keksdose auf. Entnehme immer nur die Menge die du essen oder verschenken möchtest. Sollen deine Plätzchen schön weich bleiben, dann lege ein Stückchen Apfel mit in die Keksdose.

Dieses Haselnussmakronen Rezept ist:

  • Schnell und einfach
  • Mit nur 3 Zutaten
  • Ohne Kühlzeit
  • Ohne ausstechen
  • Weihnachtlich
  • Außen knusprig und innen weich
  • Total lecker!

Diese weihnachtlichen Rezepte könnten dir auch gefallen:

  • Einfache Engelsaugen (wird nur Eigelb benötigt)
  • Schokokipferl
  • Zimtsterne ohne Kühlzeit
  • Nussriegel ohne Zucker
  • Orangen-Spekulatius-Dessert
  • Eingemachte Weißweinbirnen, auch toll zum verschenken
  • Spekulatius-Knuspermüsli

Wenn du dieses Haselnussmakronen Rezept ausprobiert hast, hinterlasse mir gerne einen Kommentar oder eine Bewertung. Dein Feedback ist sehr hilfreich für mich und andere Leser, die das Rezept ausprobieren möchten. Und wenn du ein Foto von deinen Plätzchen machst, dann verlinke mich bitte auf Instagram @nataliegoestasty damit ich deinen Beitrag nicht verpasse! Viel Spaß beim Nachbacken und lass es dir schmecken!

Haselnussmakronen Rezept

4.50 von 6 Bewertungen
Jedes Jahr werden bei uns verschiedene Weihnachtsplätzchen gebacken und was dabei nie fehlen darf sind saftige Haselnussmakronen. Da viele Plätzchen nur mit Eigelb gebacken werden, sind die Nussmakronen eine tolle Ergänzung, denn da findet das übriggebliebene Eiweiß die beste Verwendung. Sie sind außen knusprig und innen weich und saftig.
Rezept drucken Pin Rezept
Vorbereitungszeit5 Minuten
Zubereitungszeit5 Minuten
Backzeit20 Minuten
Portionen80 Stück

Zutaten

  • 5 Eiweiß
  • 350 g Puderzucker
  • 450 g gemahlene Haselnüsse Mandeln gehen auch

Anleitung

  • Backofen auf 140° Umluft vorheizen und 2 Backbleche mit Backpapier belegen. Danach Eiweiß steif schlagen und dabei den Puderzucker langsam einrieseln lassen. Dann die gemahlenen Nüsse vorsichtig unter die Masse heben. Mit einem TL kleine Häufchen auf das Backpapier setzten (etwas Abstand lassen).
    Teig auf das Backblech geben
  • Die Nussmakronen müssen ca. 20 Minuten im vorgeheizten Backofen backen. Kurz auf dem Backblech abkühlen lassen und dann erst vom Blech nehmen, damit sie nicht zerbrechen.
    Makronen backen

Anmerkungen von mir an Dich

Dank des hohen Zuckergehalts sind Haselnussmakronen trotz reichlich Eischnee ca. 2-3 Wochen haltbar. Bewahre das Weihnachtsgebäck am besten in einem kühlen Raum in einer luftdicht verschlossenen Keksdose auf. Entnehme immer nur die Menge die du essen oder verschenken möchtest. Sollen deine Plätzchen schön weich bleiben, dann lege ein Stückchen Apfel mit in die Keksdose.
Wenn du dieses Haselnussmakronen Rezept ausprobiert hast, hinterlasse mir gerne einen Kommentar oder eine Bewertung. Dein Feedback ist sehr hilfreich für mich und andere Leser, die das Rezept ausprobieren möchten. Und wenn du ein Foto von deinen Plätzchen machst, dann verlinke mich bitte auf Instagram @nataliegoestasty damit ich deinen Beitrag nicht verpasse! Viel Spaß beim Nachbacken und lass es dir schmecken!

Inhaltsstoffe (dies sind nur ungefähre Angaben für 1 Portion)

Kalorien: 53kcal | Kohlenhydrate: 5g | Proteine: 1g | Fett: 3g | Gesättigte Fettsäuren: 1g | Mehrfach ungesättigte Fettsäuren: 1g | Einfach ungesättigte Fettsäuren: 3g | Natrium: 3mg | Kalium: 41mg | Ballaststoffe: 1g | Zucker: 5g | Vitamin B1: 1mg | Vitamin B6: 1mg | Vitamin B12: 1µg | Vitamin C: 1mg | Kalzium: 7mg | Eisen: 1mg | Magnesium: 9mg | Zink: 1mg

Das hier könnte Dir auch gefallen:

Werbehinweis für Links mit Sternchen (*)

Diese Seite kann Affiliate-Links beinhalten. Durch diese Links entstehen Dir keine zusätzlichen Kosten! Sie sind lediglich dazu da, dass Du meine Rezepte einfacher nachmachen kannst und ich bekomme hierfür eine kleine Provision, die wieder in den Blog fließen kann. Mehr Infos darüber findest du hier.

Ich würde mich über einen Kommentar von Dir freuen.

Wenn du meine Rezepte kommentierst und eine Sternebewertung für das Rezept hinterlässt hilft mir das sehr weiter. Du brauchst keine Angst haben, ich gehe sehr vertrauensvoll mit deinen persönlichen Daten um. Die Angabe deines Namens, sowie Email Adresse ist hier bei den Kommentaren verpflichtend. Die Angabe einer Webseite ist optional.

Schreibe einen Kommentar

Du hilfst mir sehr, wenn du dieses Rezept bewertest, DANKE!