Gebratene Leber mit Zwiebeln und Knoblauch-Kartoffelstampf

Gebratene Leber mit Zwiebel

Meine gebratene Leber mit Balsamico-Zwiebeln, Knoblauch-Kartoffelstampf und einem frischen Salat ist ein wahrer Genuss. Man kann Kalbsleber, Hühnerleber oder Schweineleber für dieses Rezept verwenden. Leber braten geht ganz einfach, ich zeige dir hier, wie es geht.

Kalbsleber

Leber ist so eine Sache, entweder man liebt sie oder man hasst sie. Ich gehöre zu den Leberfans, ich mag sie auf dem Salat und eben ganz besonders wie hier zu Zwiebeln und Kartoffelstampf. Die Kombination aus dem leicht bitteren der gebratenen Leber, der Süß-säuerlichen Zwiebeln und dem frischen Salat mit Zitronen-Dressing finde ich einfach bombastisch. Ich kann dir nur empfehlen dieses Gericht mal auszuprobieren, wenn du Leber magst, dann wirst du es mit Sicherheit lieben!

Ist Leber Gesund?

Gerade Innereien, die wir leider immer weniger essen, sind wahres Superfood von nebenan. Aufgrund ihrer zahlreichen Mikronährstoffen ist die Leber eins der nährstoffreichsten Lebensmittel, die wir bekommen können. Leber, vor allem Rinder-und Kalbsleber, sind die wohl besten natürliche Quelle an Kupfer, Eisen, Vitamin A und Vitamin B12. Hühner- und Schweineleber stecken aber auch voller wertvoller Vitamine und Nähstoffe. Rinderleber ist etwas strenger im Geschmack und somit bevorzuge ich Kalbsleber, da sie milder schmeckt. Natürlich kommt es auch hier auf die Qualität an. Am besten kaufst du deine Leber beim Metzger deines Vertrauens oder im Bio-Supermarkt. Schwangere sollten wegen eventueller Schadstoffbelastungen auf Leber verzichten.

Kalbsleber in Stücke schneiden

Vorbereitung der Leber

Zuerst die Leber unter kaltem Wasser gut abspülen, dann auf ein Küchenpapier geben und gut trocken tupfen. Nun die Leber von groben Sehnen und falls noch vorhandenen der äußeren Haut entfernen. Man könnte die Leber jetzt für 1-2 Stunden in Milch einlegen, da dies die Bitterstoffe mindert, doch ich verzichte darauf, da ich finde, dass es nicht notwendig ist.

Zutaten Leber mit Zwiebel

Leber braten

Leber zubereiten geht einfach und schnell, egal ob Kalbsleber, Rinderleber, Schweineleber oder Hühnerleber. Wenn du Leber wie oben beschrieben vorbereitet hast, dann kannst du sie in etwas kleinere Stücke schneiden, bei Geflügelleber ist dies nicht notwendig. Nun eine Pfanne mit Öl sehr heiß werden lassen und die Leber von beiden Seiten ca. 2-3 Minuten anbraten. Dann ist deine Leber schon fertig zum Essen. Bei meinem Rezept wird die Leber dann aus der Pfanne genommen, etwas gesalzen und gepfeffert und dann noch die Balsamico-Zwiebeln zubereitet, wenn diese fertig sind kommen die gebratenen Leber-Stücke wieder in die Pfanne mit geschlossenem Deckel, bis der Knoblauch-Kartoffelstampf gestampft ist.

 

Tipp: Die Leber erst nach dem Braten salzen, da sie sonst beim Braten hart wird.

Gebratene Leber mit Zwiebel

Dieses Leber Rezept ist:

  • Gesund
  • Eine natürliche Quelle an Kupfer, Eisen, Vitamin A und Vitamin B12
  • Einfach
  • Sättigend
  • Ein Klassiker unter den deutschen Gerichten
  • Richtig lecker!
Zutaten Wildkräutersalat
Knoblauch-Kartoffelstampf
gebratene Zwiebeln
Kalbsleber

Diese klassischen deutschen Gerichte könnten dir auch gefallen:

Wenn du diese gebratene Leber mit Zwiebeln ausprobiert hast, hinterlasse mir gerne einen Kommentar oder eine Bewertung. Dein Feedback ist sehr hilfreich für mich und andere Leser, die das Rezept ausprobieren möchten. Und wenn du ein Foto von deiner Leber mit Zwiebeln und Kartoffelstampf machst, dann verlinke mich bitte auf Instagram @nataliegoestasty damit ich deinen Beitrag nicht verpasse! Viel Spaß beim Nachkochen und lass es dir schmecken!

Gebratene Leber mit Zwiebeln und Knoblauch-Kartoffelstampf

4.60 von 5 Bewertungen
Meine gebratene Leber mit Balsamico-Zwiebeln, Knoblauch-Kartoffelstampf und einem frischen Salat ist ein wahrer Genuss. Man kann Kalbsleber, Hühnerleber oder Schweineleber für dieses Rezept verwenden. Leber braten geht ganz einfach, ich zeige dir hier, wie es geht.
Rezept drucken Pin Rezept
Vorbereitungszeit20 Minuten
Zubereitungszeit35 Minuten
Portionen4

Zutaten

  • Knoblauch-Kartoffelstampf:
  • 1,5 kg mehligkochende Kartoffeln
  • 2-3 Knoblauchzehen gepresst oder fein gehackt
  • 250 ml Milch
  • 2 EL Butter
  • 2 TL Salz
  • Gebratene Leber mit Zwiebeln:
  • 500 g Kalbsleber in Scheiben Rinderleber, Hühnerleber oder Schweineleber geht auch
  • 4 Zwiebeln geschält, halbiert und in feine Ringe geschnitten
  • 5 Blätter Salbei Optional
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Butter
  • 50 ml dunkler Balsamico
  • 75 ml trockener Rotwein z. B. Dornfelder oder Merlot
  • Salz und Pfeffer
  • Salat mit Zitronen-Dressing
  • 200 g gemischter Salat oder Wildkräutersalat, geputzt
  • 0,5 Bio-Zitrone abgeriebene Schale und der Saft
  • 3 EL Olivenöl
  • Etwas Salz und Pfeffer
  • Mit TL und EL sind gestrichene TL und EL gemeint.

Anleitung

  • Kartoffelstampf: Kartoffeln schälen, in grobe Würfel schneiden und in einen Topf geben. So viel Wasser in den Topf geben, bis jeder Kartoffelwürfel mit Wasser in Verbindung ist (muss nicht komplett bedeckt sein). Salzen (Angaben für das Püree) und mit geschlossenem Deckel zum Kochen bringen. Wenn es kocht, die Temperatur auf niedrige Stufe stellen und die Kartoffeln 20 Min. köcheln lassen (das Wasser darf nicht aufhören zu kochen). Wenn du für die anderen Sachen zuzubereiten etwas länger brauchst, ist das nicht schlimm. Die Kartoffeln können auch etwas länger kochen.
    Knoblauch-Kartoffelstampf
  • Salat mit Zitronen-Dressing: Salat putzen und gut abtropfen lassen. Olivenöl, Zitronen-saft, -schale, Salz und Pfeffer in eine kleine Schüssel geben und alles gut vermischen, beiseitestellen.
    Zitronen-Dressing
  • Gebratene Leber mit Zwiebeln: Währenddessen die Zwiebeln schälen, halbieren und in feine Streifen schneiden, sowie Salbei waschen und grob hacken.
    Zwiebeln schneiden
  • Nun die Leber unter kaltem Wasser abspülen, dann auf ein Küchenpapier geben und gut trocken tupfen. Nun die Leber von groben Sehnen und falls noch vorhandenen der äußeren Haut entfernen. Leber in etwas kleinere Stücke schneiden, bei Geflügelleber ist dies nicht notwendig.
    Kalbsleber in Stücke schneiden
  • Das Olivenöl und die Butter in einer Pfanne heiß werden lassen (es ist wichtig, dass die Leber heiß angebraten wird!). Dann die Leber ca. 2-3 Minuten von jeder Seite scharf anbraten, dann aus der Pfanne nehmen und auf einen Teller legen.
    Leber braten
  • Die Zwiebeln in derselben Pfanne (ohne abwaschen) ca. 6-8 Minuten andraten, bis sie weich sind, immer wieder wenden. Dann den Salbei kurz mitbraten, dann mit Balsamico und Rotwein ablöschen 2-3 Minuten kurz einköcheln lassen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und von der Herdplatte ziehen. Nun die Leber Salzen und Pfeffern, wieder mit in die Pfanne geben alles gut vermengen. Den Deckel auf die Pfanne geben.
    gebratene Zwiebeln
  • Kartoffelstampf, fertig machen: Butter und Milch in einem kleinen Topf erwärmen und den Knoblauch dazu pressen. Kartoffeln abgießen und mit der Knoblauch-Milch-Mischung übergießen, alles stampfen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nun den Salat in eine Schüssel geben und mit dem vorbereiteten Dressing vermischen. Die gebratene Leber mit Zwiebeln, Kartoffelstampf und Salat servieren. Ich wünsche dir einen guten Appetit!
    Gebratene Leber mit Zwiebel

Anmerkungen von mir an Dich

Wenn du diese gebratene Leber mit Zwiebeln ausprobiert hast, hinterlasse mir gerne einen Kommentar oder eine Bewertung. Dein Feedback ist sehr hilfreich für mich und andere Leser, die das Rezept ausprobieren möchten. Und wenn du ein Foto von deiner Leber mit Zwiebeln und Kartoffelstampf machst, dann verlinke mich bitte auf Instagram @nataliegoestasty damit ich deinen Beitrag nicht verpasse! Viel Spaß beim Nachkochen und lass es dir schmecken!

Inhaltsstoffe (dies sind nur ungefähre Angaben für 1 Portion)

Kalorien: 589kcal | Kohlenhydrate: 85g | Proteine: 37g | Fett: 10g | Gesättigte Fettsäuren: 4g | Mehrfach ungesättigte Fettsäuren: 1g | Einfach ungesättigte Fettsäuren: 3g | Trans Fett: 1g | Cholesterin: 427mg | Natrium: 359mg | Kalium: 2314mg | Ballaststoffe: 10g | Zucker: 11g | Vitamin B1: 1mg | Vitamin B6: 3mg | Vitamin B12: 75µg | Vitamin C: 96mg | Kalzium: 167mg | Eisen: 12mg | Magnesium: 137mg | Zink: 17mg

Das hier könnte Dir auch gefallen:

Werbehinweis für Links mit Sternchen (*)

Diese Seite kann Affiliate-Links beinhalten. Durch diese Links entstehen Dir keine zusätzlichen Kosten! Sie sind lediglich dazu da, dass Du meine Rezepte einfacher nachmachen kannst und ich bekomme hierfür eine kleine Provision, die wieder in den Blog fließen kann. Mehr Infos darüber findest du hier.

Ich würde mich über einen Kommentar von Dir freuen.

Wenn du meine Rezepte kommentierst und eine Sternebewertung für das Rezept hinterlässt hilft mir das sehr weiter. Du brauchst keine Angst haben, ich gehe sehr vertrauensvoll mit deinen persönlichen Daten um. Die Angabe deines Namens, sowie Email Adresse ist hier bei den Kommentaren verpflichtend. Die Angabe einer Webseite ist optional.

Dieser Beitrag hat 4 Kommentare

  1. Rosel

    5 Sterne
    Hallo Natalie,
    Wir haben soeben die nach Deinem Rezept gekochte Leber gegessen- es hat uns sehr gut geschmeckt. Ich habe nur Winzigkeiten verändert (ein bisschen Portwein zu den Zwiebeln und die,Kartoffeln direkt in der Milch gekocht).
    Danke für das Rezept, bleib gesund,
    herzliche Grüße Rosel

    1. Natalie

      Hallo liebe Rosel, erst einmal vielen Dank für deinen so netten Kommentar, da freue ich mich sehr🥰. Der Portwein hat sich bestimmt sehr gut an den Zwiebeln gemacht, werde ich das nächste Mal auch ausprobieren. Viele liebe Grüße Natalie

  2. Josefine

    5 Sterne
    Sieht total lecker aus, werd ich nach kochen!!!!!

    1. Natalie

      Danke, dass freut mich. Viel Spaß beim Nachmachen und lass es dir schmecken!

Schreibe einen Kommentar

Du hilfst mir sehr, wenn du dieses Rezept bewertest, DANKE!