Chili sin Carne mit Ofen-Süßkartoffel – veganes Rezept

Chili sin Carne vegan

Dieses einfache Chili sin Carne Rezept ist proteinreich, vegan und total lecker. Das würzige Chili sin Carne wird in eine Süßkartoffel aus dem Ofen gefüllt, mit cremiger Avocado und knusprigen Nachos bestreut und ist so ein richtig tolles veganes Rezept, wo einem nichts fehlt, unbedingt ausprobieren

Chili sin Carne vegan

Vegane Rezepte

Ich weiß nicht genau an was das liegt, aber vegan wird oft als etwas Negatives angesehen, obwohl es so viele leckere pflanzliche Rezepte gibt, so wie dieses vegane Chili mit Süßkartoffel. Hier vermisst man Fleisch überhaupt nicht und man hat dennoch alle Nährstoffe, die man braut. Für unseren Körper ist es auf jeden Fall gut sich öfters pflanzlich, also vegan zu ernähren und mit solchen Rezepten fällt es einem auch gar nicht schwer, selbst meine Kinder essen solche veganen Rezepte gerne.

Ich habe über die Weihnachtsferien die Serie „du bist, was du isst“ auf Netflix gesehen und habe sie dann nochmal mit meiner Familie angeschaut und ich muss sagen, es hat uns alle nachhaltig beeinflusst und wir sind alle bereit, von den Jüngsten, 10 und 15 Jahren, bis zu uns Eltern uns mehr vegan zu ernähren. Was nicht bedeutet, dass wir überhaupt kein Fleisch mehr essen wollen, aber eben nur noch, wenn wir wissen, wo es herkommt und in viel geringeren Mengen.  

Ich möchte mit diesem Beitrag niemanden bekehren und auf keinen Fall, dass sich jemand schlecht fühlt, das ist mir ganz wichtig und ich hoffe das es nicht falsch ankommt. Aber ich möchte mich dazu bekennen, dass ich, die Fleisch sehr gerne mag, aus Überzeugung und zur liebe zu meiner Familie und meiner Gesundheit mehr auf tierische Lebensmittel verzichten möchte. Dafür versuche ich hier auf meinem Blog vermehrt leckere, vegane Rezepte zu kreieren, die uns als Familie schmecken und hoffentlich auch noch vielen anderen wie dir. So können wir es vielleicht schaffen mehr auf tierische Lebensmittel zu verzichten, ohne das Gefühl zu haben, auf etwas verzichten zu müssen.

Chili sin Carne

Jetzt aber zum Chili sin Carne

Mein veganes Chili sin Carne ist wirklich schnell gemacht und steckt durch die Bohnen voller Proteine, ist dazu auch noch kalorienarm, gesund und richtig lecker. Ich finde es passt super zu der Süßkartoffel aus dem Ofen, man kann natürlich auch normale Kartoffeln verwenden, diese mögen mein Sohn und mein Mann lieber oder auch ein Stück Baguette dazu essen. Leckere Toppings werten dieses vegane Rezept nochmal richtig auf und macht das Chili zu etwas ganz besonderem, denn die cremige Avocado und die knusprigen Nachos bringen noch das gewisse Etwas mit.

gehackte Tomaten ins Chili

Süßkartoffel aus dem Ofen

Eine Ofen Süßkartoffel ist eine super schnelle Beilage, denn man muss sie nur gut waschen, dann trocknen und mit Olivenöl und Salz einreiben, dann macht man noch ein paar Löcher mit einer Gabel rein und schon kommen die Süßkartoffeln in den Ofen. Je nach Größe brauche sie 40-50 Minuten. Normale Kartoffeln eignen sich auch sehr gut.

Süßkartoffel mit der Gabel einstechen
Süßkartoffel aus dem Ofen
Süßkartoffel salzen

Zutaten und Alternativen für das Chili sin Carne

  • Zwiebel – es eignen sich alle Arten von Zwiebeln ob rote, weiße oder auch Schalotten.
  • Knoblauch – am besten frischer Knoblauch verwenden.
  • Paprika – ich habe grünen Paprika fürs Chili verwendet, es eignen sich aber alle Farben.
  • Karotte – passt gut ins vegane Chili, kann auch durch Mais, Zucchini oder Champignons ersetzt werden.
  • Gehackte Tomaten – aus der Dose, du kannst auch frische Tomaten würfeln und ins Chili geben.
  • Gemüsebrühe – selbstgemachte Brühe oder Fond schmeckt am besten, wenn du gekörnte Brühe verwendest, dann etwas mit dem Salzen aufpassen, damit das Chili nicht versalzen wird.
Zutaten Chili sin Carne
  • Bohnen – aus der Dose. Du kannst Kidneybohnen, weiße- oder auch schwarze Bohnen verwenden. Ich mische die Sorten auch gerne.
  • Zucker – kann durch Ahornsirup oder Kokosblütenzucker ausgetauscht werden.
  • Gewürze – Kreuzkümmel, Salz, Pfeffer, geräuchertes Paprikapulver und Cayennepfeffer. Die Schärfe kannst du nach Geschmack variieren, meine Version ist nur ganz leicht scharf.
Gemüse klein schneiden

Zutaten und Alternativen für die Süßkartoffel aus dem Ofen

  • Süßkartoffeln – mittelgroß. Mit normalen Kartoffeln funktioniert das auch sehr gut.
  • Olivenöl – du kannst auch anderes Öl nach Wahl für die Ofen-Süßkartoffel verwenden.
  • Salz – damit wird die Süßkartoffel gewürzt, du kannst auch noch andere Gewürze, wie Paprikapulver und Pfeffer dazu geben.

Toppings

  • Avocado – gewürfelte Tomaten und Gurken machen sich auch sehr gut auf dem Chili sin Carne.
  • Nachos – sind für mich ein Muss dazu, aber natürlich kann man die auch weglassen oder auch durch Chips oder Ähnliches austauschen.
  • Weitere Optionen – frische Chilischoten, Koriander, Petersilie, Schmand, vegan oder nicht und auch Röstzwiebeln könnte ich mir auf dem Chili sin Carne gut vorstellen. Werde Kreativ und schreibe mir gerne unten in den Kommentaren deine Lieblingsvariante.
Toppings Chili

Wie lange hält sich Chili sin Carne im Kühlschrank:

Dieses Chili sin Carne kannst du luftdicht verschlossen 3-4 Tage im Kühlschrank aufbewahren und mit einem Stück Baguette genießen.

Kann man Chili sin Carne einfrieren:

Chili sin Carne lässt sich auch sehr gut einfrieren. Am besten gleich die doppelte Menge kochen und einen Teil in gefriergeeigneten Tüten oder Behältern einfrieren. So hält sich das Chili 4-6 Monate frisch und du hast immer ein leckeres Essen parat.

Chili sin Carne

Diese veganen Rezepte könnten dir auch gefallen:

Warum du dieses vegane Chili sin Carne mit Ofen-Süßkartoffel probieren solltest:

  • Proteinreich und gesund
  • Dir wird das Fleisch nicht fehlen
  • Einfach und unkompliziert
  • Würzig, süß, crunchy, cremig und richtig lecker!
Chili sin Carne vegan

Jetzt viel Spaß beim Nachmachen und lass es dir gut schmecken! Wenn du dieses Chili sin Carne Rezept mit Ofen-Süßkartoffel ausprobiert hast, berichte mir gerne unten in den Kommentaren, wie es dir geschmeckt hat. Und wenn du ein Foto von deinem veganen Rezept machst, dann verlinke mich gerne auf Instagram @nataliegoestasty damit ich deinen Beitrag nicht verpasse! Wenn du keine Rezepte mehr von mir verpassen möchtest, dann melde dich an meinem kostenlosen Newsletter an.

Chili sin Carne mit Ofen-Süßkartoffel - veganes Rezept

Noch keine Bewertungen
Dieses einfache Chili sin Carne Rezept ist proteinreich, vegan und total lecker. Das würzige Chili sin Carne wird in eine Süßkartoffel aus dem Ofen gefüllt, mit cremiger Avocado und knusprigen Nachos bestreut und ist so ein richtig tolles veganes Rezept, wo einem nichts fehlt, unbedingt ausprobieren!
Rezept drucken Pin Rezept
Vorbereitungszeit15 Minuten
Zubereitungszeit15 Minuten
Back-und Kochzeit40 Minuten
Portionen4

Kochutensilien

  • Pfanne mit Rand oder Topf

Zutaten

  • Ofen-Süßkartoffel:
  • 4 mittelgroße Süßkartoffeln
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL Salz
  • Chili Sin Carne:
  • 1 EL Öl zum Braten
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 grüne Paprika
  • 1 Karotte
  • 100 g Tomatenmark
  • 1 Dose gehackte Tomaten
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 650 g Bohnen aus der Dose
  • 0,5 EL Zucker
  • Gewürze:
  • Je 1 TL gemahlenen Kreuzkümmel und Salz
  • Je 0,5 TL Pfeffer, geräuchertes Paprikapulver, Cayennepfeffer
  • Toppings:
  • Avocado, Nachos und frische Chilis

Anleitung

  • Ofen auf 200 Grad Ober und Unterhitze vorheizen. Süßkartoffeln waschen, trocknen und mit Olivenöl und Salz einreiben. Jetzt mehrfach mit einer Gabel einstechen und ca. 50 Minuten im Ofen backen.
    Süßkartoffel mit der Gabel einstechen
  • Zwiebeln und grüne Paprika würfeln, Karotten fein raspeln und die Bohnen abschütten und mit Wasser abspülen.
    Gemüse klein schneiden
  • Eine Pfanne mit hohem Rand oder einen Topf mit dem Öl heiß werden lassen und Zwiebeln, Paprika sowie Karottenraspeln ca. 5 Minuten anbraten. Dann Tomatenmark und Knoblauch mit in die Pfanne geben weitere 1-2 Minuten anbraten.
    Knoblauch pressen
  • Jetzt gehackte Tomaten, Bohnen, Zucker und Gewürze dazugeben und mit offenem Deckel köcheln lassen, bis die Süßkartoffeln fertig sind.
    gehackte Tomaten ins Chili
  • Die garen Süßkartoffeln auf einen Teller geben, bis etwas über die Hälfte längs einschneiden, dann das Chili und die Toppings darauf verteilen.
    Chili sin Carne

Anmerkungen von mir an Dich

  • Süßkartoffeln – mittelgroß. Mit normalen Kartoffeln funktioniert das auch sehr gut.
  • Karotte – passt gut ins vegane Chili, kann auch durch Mais, Zucchini oder Champignons ersetzt werden.
  • Gehackte Tomaten – aus der Dose, du kannst auch frische Tomaten würfeln und ins Chili geben.
  • Gemüsebrühe – selbstgemachte Brühe oder Fond schmeckt am besten, wenn du gekörnte Brühe verwendest, dann etwas mit dem Salzen aufpassen, damit das Chili nicht versalzen ist.
  • Bohnen – aus der Dose. Du kannst Kidneybohnen, weiße- oder auch schwarze Bohnen verwenden. Ich mische die Sorten auch gerne.
  • Zucker – kann durch Ahornsirup oder Kokosblütenzucker ausgetauscht werden.
  • Avocado – gewürfelte Tomaten und Gurken machen sich auch sehr gut auf dem Chili sin Carne.
  • Nachos – sind für mich ein Muss dazu, aber natürlich kann man die auch weglassen oder auch durch Chips oder Ähnliches austauschen.
  • Weitere Optionen – frische Chilischoten, Koriander, Petersilie, Schmand, vegan oder nicht und auch Röstzwiebeln könnte ich mir auf dem Chili sin Carne gut vorstellen. Werde Kreativ und schreibe mir gerne unten in den Kommentaren deine Lieblingsvariante.
Jetzt viel Spaß beim Nachmachen und lass es dir gut schmecken! Wenn du dieses Chili sin Carne Rezept mit Ofen-Süßkartoffel ausprobiert hast, berichte mir gerne unten in den Kommentaren, wie es dir geschmeckt hat. Und wenn du ein Foto von deinem veganen Rezept machst, dann verlinke mich gerne auf Instagram @nataliegoestasty damit ich deinen Beitrag nicht verpasse! Wenn du keine Rezepte mehr von mir verpassen möchtest, dann melde dich an meinem kostenlosen Newsletter an.

Inhaltsstoffe (dies sind nur ungefähre Angaben für 1 Portion)

Kalorien: 455kcal | Kohlenhydrate: 94g | Proteine: 20g | Fett: 2g | Gesättigte Fettsäuren: 0.3g | Mehrfach ungesättigte Fettsäuren: 1g | Einfach ungesättigte Fettsäuren: 0.5g | Natrium: 733mg | Kalium: 1818mg | Ballaststoffe: 21g | Zucker: 16g | Vitamin B1: 0.5mg | Vitamin B6: 1mg | Vitamin C: 40mg | Kalzium: 139mg | Eisen: 7mg | Magnesium: 148mg | Zink: 3mg

Das hier könnte Dir auch gefallen:

Werbehinweis für Links mit Sternchen (*)

Diese Seite kann Affiliate-Links beinhalten. Durch diese Links entstehen Dir keine zusätzlichen Kosten! Sie sind lediglich dazu da, dass Du meine Rezepte einfacher nachmachen kannst und ich bekomme hierfür eine kleine Provision, die wieder in den Blog fließen kann. Mehr Infos darüber findest du hier.

Ich würde mich über einen Kommentar von Dir freuen.

Wenn du meine Rezepte kommentierst und eine Sternebewertung für das Rezept hinterlässt hilft mir das sehr weiter. Du brauchst keine Angst haben, ich gehe sehr vertrauensvoll mit deinen persönlichen Daten um. Die Angabe deines Namens, sowie Email Adresse ist hier bei den Kommentaren verpflichtend. Die Angabe einer Webseite ist optional.

Schreibe einen Kommentar

Du hilfst mir sehr, wenn du dieses Rezept bewertest, DANKE!